Gars am Kamp

Erstellt am 14. März 2018, 05:54

von NÖN Redaktion

Stark mit „Smart Motel“ auf der Erfolgsspur. Gottfried Starks „Budget Hotel“-Konzept soll an weiteren Standorten verwirklicht werden.

Im Juni 2014 wurde das „Smart Motel“ eröffnet, im vergangenen Jahr zählte man bereits 5.000 Nächtigungen.  |  NÖN-Archiv/Rupert Kornell

Das im Juni 2014 eröffnete Smart Motel in Gars konnte in seinem dritten Bestandsjahr bereits die angestrebten 5.000 Nächtigungen erreichen, was einem Plus von 15 % im Vergleich mit dem Jahr davor entspricht, und plant nun auch eine Ausweitung des bewährten „Budget Hotel“-Konzepts.

Gottfried Stark und seine Mitarbeiterin Barbara Barth sind stolz auf die Auszeichnungen, die sie von den Buchungsplattformen „booking.com“ (Gästebewertung) und „tripadvisor“ (Umweltfreundlichkeit) bekommen haben.  |  Rupert Kornell

Geschäftsführer Gottfried Stark freut sich: „Dieses Ziel haben wir erreicht und sind mit unseren Nächtigungen sogar etwas über unsere Vorstellungen gekommen.“

Gottfried Stark sieht die guten Zahlen als Bestätigung, dass das Konzept „Budget Hotel“ auch im ländlichen Raum funktionieren kann. Das Smart Motel setzt Personalressourcen möglichst effizient ein und kombiniert diese mit Digitalisierung.

„Bei uns kann der Gast täglich eine Mitarbeiterin vorfinden, die ihm bei Fragen Auskunft gibt. Das Persönliche kommt also nicht zu kurz. Durch unseren Hotelomaten kann der Gast aber auch rund um die Uhr problemlos einchecken. Egal wann er ankommt“, erklärt Gottfried Stark das bewährte Konzept.

Aufgrund der guten Zahlen und der positiven Resonanz durch die Gäste macht man sich bereits auf die Suche nach anderen, geeigneten Standorten für eine Ausweitung des „Budget Hotels“ Smart Motel.

„Wir haben schon einige Standorte in der engeren Auswahl“, bestätigt Gottfried Stark, will aber im Moment noch nicht mehr verraten.