25 Liter Öl flossen in den Kamp. Auf Grund eines technischen Defektes in einer Turbinenanlage eines privaten Wasserkraftwerks dürfte es zu einem Austritt von rund 25 Liter Öl gekommen sein.

Von Redaktion NÖN.at. Erstellt am 26. November 2017 (17:14)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Die Schleuse der Fischaufstiegstreppe und die Schleuse zur Mantler Mühle  wurden sofort geschlossen. In weiterer Folge wurde eine Ölsperre mittels Löschschlauch quer über den Kamp gelegt. Eine zweite Sperre wurde mit Hilfe einer Ölwehr gelegt.

Eine spezielles Ölbindemittel für Gewässer wurde verwendet.

Nach einiger Zeit wurde ein Großteil des Bindemittels wieder abgeschöpft. Um auch noch die restliche Verunreinigung aus dem Wasser zu bringen wurde nach Rücksprache mit dem für Gewässerschutz zuständigen Mitarbeiter der BH sowie der Gemeinde beschlossen die ausgelegten Ölsperren bis zum nächsten Tag im Wasser zu belassen.

Der Einsatz beschäftigte die Garser Florianis rund 3 Stunden.