Geras

Erstellt am 15. Januar 2019, 16:00

von NÖN Redaktion

Totes Reh gestohlen. Ein bei einem Unfall mit einem Auto getötetes Reh wurde am 12. Jänner im Bezirk Horn von unbekannten Tätern gestohlen.

Symbolbild  |  Kalle Pihelgas/Shutterstock.com

Das Reh war auf der LB 40 zwischen Geras und Oberhöflein von einem Auto niedergestoßen und dabei getötet worden. Der Unfall-Lenker meldete den Unfall laut Polizeibericht direkt beim zuständigen Jagdpächter.

Ein zufällig am Unfallort vorbeikommender Jäger „knickte“ dann das Reh weidmännisch, danach verließen der Unfall-Lenker und der Jäger gegen 17.50 Uhr den Unfallort. Als der zuständige Jäger das Reh gegen 18.15 Uhr abholen wollte, war es verschwunden.