Ewige Stadt erwartet die Altenburger Sängerknaben. Es war wohl den sommerlichen Temperaturen geschuldet, dass in der sonst übervollen Stiftsbibliothek beim diesjährigen Sommerkonzert der Altenburger Sängerknaben einige Plätze frei blieben. Diejenigen, die gekommen waren, hatten dies aber nicht zu bereuen.

Von Rupert Kornell. Erstellt am 17. Juni 2019 (09:38)

Erneut warteten die rund drei Dutzend jungen Sänger mit einem Programm auf, das von einem großartig interpretierten "Angelis suis" von Johann Joseph Fux (1669 - 1741) über Haydn, Schubert und Mendelssohn-Bartholdy bis zum ebenfalls sehr mächtig klingenden "Laudate Dominum" von Rihards Dubra (*1964) reichte und mit Arrangements von Chorleiter Martin Wadsack seinen gekonnten Abschluss fand. 

Im Anschluss verabschiedete Abt Thomas Renner die Buben nach Rom, wohin sie am Fronleichnamstag reisen, begleitet vom pädagogischen Leiter Ernst Kugler und seinem Team sowie etlichen Eltern, und dort sowie in Monte Cassino und Castel Gandolfo Proben ihres hervorragenden Könnens geben werden.