200 Helfer bei Lions-Flohmarkt. Der Lions-Club Horn veranstaltet bereits zum 30. Mal den traditionellen Flohmarkt im Vereinshaus, dessen Reinerlös viele karitative Projekte in der Region, aber auch in Österreich und der Welt unterstützt.

Von Eduard Reininger. Erstellt am 21. Oktober 2019 (15:54)

Horns Lions-Club Präsident Friedrich Eckhard begrüßte Mitglieder und ehrenamtliche Helfer. Pater Josef Grünstäudl sprach seinen Segen aus. „Zum Oktober gehört der sehr beliebte Flohmarkt des Lions Club“ stellte Stadtrat Gerhard Lentschig fest.

So werde vielen Menschen geholfen. An die 200 Helfer – Lions-Mitglieder, ihre Angehörigen und Freiwillige – hatten während der beiden Tage dank Menschenmasse (auch aus umliegenden Bezirken) viel zu tun.

"Jeder Käufer tut etwas Gutes"

„Jeder der etwas gekauft hat, hat auch etwas Gutes getan“, betonte Grünstäudl. Das ganze Jahr hat das Team mehrere 100.000 Einzelstücke (einige Tonnen Waren) gesammelt und waren in 1.000 Arbeitsstunden im Einsatz. „Aber auch die „Überbleibsel werden sinnvoll verwertet“, berichtete Horst Langstadlinger.

130 Bananenkarton, gefüllt mit Kleidung und Schuhen, wurden an Pfarrer Jerome Ciceu (Pulkau, Bezirk Hollabrunn) für dessen Rumänienprojekt übergeben. Sechs Tonnen Restmüll entsorgte Gottfried Stark kostenlos und fachgerecht. Die nächsten Highlights im Horner Lions-Clubjahr ist der Punschstand an den Adventwochenenden auf den Sparkassenplatz.