Einblick in Welt der Pflegeberufe. Die Schule für Gesundheits- und Krankenpflege lud am 15. Februar zu einem „Tag der offenen Tür“. Dabei war die gesamte Schule Bühne, um den Interessenten einen Einblick in die zukunftsorientierten Berufe zu bieten.

Von Eduard Reininger. Erstellt am 17. Februar 2020 (09:41)

Laut Direktor Wolfgang Schrenk waren einige hundert Gäste gekommen. Das zeig, dass das Interesse am Pflegeberuf groß ist. Die Schule bietet eine dreijährige Diplomausbildung, eine zwei-jährige verkürzte Diplomausbildung, die zwei-jährige Pflegefachassistenz, eine ein-jährige verkürzte Pflegfachassistenz, Pflegeassistenz, Operationsassistenz und Gipsassistenz.

In den Klassenzimmern zeigten die Schüler ihr Wissen und Können und boten einen regen Informationsaustausch über Pflegeberufe.
„Die GKPS ist eine vorbildliche Einrichtung, in der Schüler eine qualitätsorientierte Ausbildung bekommen und dadurch beste Voraussetzungen für einen guten und sicheren Arbeitsplatz erlangen“, betonte Regionalmanager Andreas Reifschneider. Schrenk stellte die sicheren Arbeitsplätze für Absolventen und die gute Zusammenarbeit mit dem AMS für Quereinsteiger in den Vordergrund.

Aktuell stehen 110 Schüler in Ausbildung. Um den zukünftigen Bedarf an hochqualifizierten Fachkräften in der Gesundheits- und Krankenpflege abdecken und den hohen Qualitätsstandart aufrecht erhalten zu können, müsse man schon heute dafür sorgen, dass in Zukunft genügend Fachkräfte zur Verfügung stehen, sagte Franz Huber, kaufmännischer Direktor des Landesklinikums Horn.

Start der nächsten Diplomausbildung, Pflegeassistenz und Pflegefachassistenzausbildung ist am 1. September. Der Einstieg in die verkürzte Diplomausbildung ist ab 9. September möglich, in die verkürzte Pflegefachassistenz am 5. September.