Zurück in Job-Welt

Erstellt am 27. Oktober 2018 | 04:44
Lesezeit: 3 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7403109_hor43ams_langzeitarbeitslose_sth.jpg
Katja Andre (rechts) schaffte dank Mithilfe des AMS Horn (links: Geschäftsstellenleiter Ferdinand Schopp) bei Daniela Yvon (Mitte) in der Tageseinrichtung Horn den Wiedereinstieg ins Erwerbsleben.
Foto: Weikertschläger
Das AMS nutzt die gute Konjunktur, um gegen Langzeitarbeitslosigkeit zu kämpfen. Auch Katja Andre fand einen neuen Job.

Der Arbeitsmarkt im Bezirk Horn profitiert seit geraumer Zeit von der guten Konjunktur (die NÖN berichtete mehrfach). Das AMS Horn will diesen Rückenwind nutzen, um auch verstärkt gegen die Langzeitarbeitslosigkeit vorzugehen.

Durchschnittlich 667 Personen waren bis einschließlich Ende September bei der regionalen Geschäftsstelle Horn arbeitslos gemeldet. Die anhaltend stabile Nachfrage nach Arbeitskräften bringt nun auch Bewegung in die Gruppe der langzeitarbeitslosen AMS-Kunden. Die Zahl der Arbeitsaufnahmen steigt und die Langzeitarbeitslosigkeit sinkt – sogar deutlicher als in der Arbeitslosigkeit insgesamt. „Vor dem Hintergrund anhaltender Arbeitskräftenachfrage gilt unser besonderes Augenmerk Personen, die schwer vermittelbar und daher schon längere Zeit bei uns vorgemerkt sind. Die Rahmenbedingungen am Arbeitsmarkt begünstigen nun auch den erfolgreichen beruflichen Wiedereinstieg von besonders benachteiligten Personengruppen“, betont der Leiter des AMS Horn, Ferdinand Schopp.

Als „Vorzeigefall“ für einen Wiedereinstieg in die Arbeitswelt stellt er Katja Andre vor, die unter Mithilfe des AMS nach längerer Abwesenheit vom Erwerbsleben nun bei der Gesellschaft für ganzheitliche Förderung und Therapie NÖ GmbH einen neuen Job finden konnte.

Katja Andre hat schon in den 1990er-Jahren eine Ausbildung im Bereich der Arbeit mit Menschen mit besonderen Bedürfnissen gemacht, seither habe sich in diesem Bereich aber viel verändert, erzählt sie der NÖN. Durch die immer besser werdende medizinische Versorgung werde die Pflege der Klienten immer wichtiger. Auch der Schwerpunkt Garten, den die Tageseinrichtung in der Lazarethgasse hat, komme ihr als Naturliebhaberin entgegen. Andre ist nun bereits seit vier Monaten im Haus tätig und bestens mit den Klienten und Mitarbeitern vertraut. Derzeit betreuen die insgesamt 20 Mitarbeiter (Teil- und Vollzeit) unter der Leitung von Daniela Yvon 22 Klienten, es gibt auch noch drei freie Plätze.

Langzeitarbeitslosigkeit: Minus 31,4 Prozent

Insgesamt ist die Arbeitslosigkeit im Bezirk Horn von Jänner bis September im Vergleich zum selben Zeitraum des Vorjahres um 12,6 Prozent gesunken. Durchschnittlich waren 667 Personen auf Jobsuche (2017: 758). 61 davon waren bereits ein Jahr oder länger arbeitslos. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres waren es noch 89 Personen. Die Arbeitslosigkeit in dieser Personengruppe ist sogar um 31,4 Prozent gesunken. Es ist seit Jahresbeginn gelungen, dass 20 Langzeitarbeitslose ihre Vormerkung beim AMS Horn mit einer Arbeitsaufnahme beenden konnten. „Insgesamt konnten 1.280 Arbeitsaufnahmen bereits verzeichnet werden“, erklärte Ferdinand Schopp.