Viele neue Gesichter. Über den erneuten Kader-Umbau beim SV Horn.

Von Bernd Dangl. Erstellt am 10. Juli 2019 (00:24)

Wenn der SV Horn am Freitag seinen vorläufigen Kader präsentiert, dann werden sich alle wieder an eine komplett neue Mannschaft gewöhnen müssen. Nach dem glücklichen Klassenerhalt in der 2. Liga und der Umstrukturierung bei der Sportlichen Leitung bekommt die Kampfmannschaft erneut ein komplett neues Gesicht verpasst.

Es ist nicht zum ersten Mal. Bisher 175 Transfers in den vergangenen zehn Jahren – eine Zahl die Bände spricht. Eine Zahl, die zeigt, dass bisher Kontinuität gefehlt hat. Wie viele der 175 Neuzugänge aus der nebenstehenden Infobox sagen selbst dem eingefleischtesten SV-Fan nichts mehr? Da sind genug dabei, die – zurecht – rasch in Vergessenheit gerieten.

Optimistisch macht, dass es aber auch immer wieder Neuverpflichtungen gab, die enormes Potenzial hatten und von Horn aus ihre Karriere starteten. Beruhigend für die Fans, dass viele davon vom Jetzt-Wieder-Sportdirektor Reinhard Vyhnalek verpflichtet wurden. Das lässt Optimismus aufkommen, dass Vyhnalek auch diesmal wieder den richtigen Riecher hat. Die bisherigen Neuverpflichtungen lesen sich gut. Allein das Wiener Neustädter Quartett sollte Klasse genug haben, um Horn vorne reinschnuppern zu lassen. Die Wahrheit liegt aber wie immer auf dem Platz und nicht am Papier.