Braucht Leute, die laufen. Über ein Alarmsignal für die Horner SPÖ.

Von Thomas Weikertschläger. Erstellt am 02. Oktober 2019 (05:00)

Eine Überraschung ist der totale Wahl-Triumph der ÖVP im Bezirk Horn wohl für niemand. Wesentlich überraschender ist hingegen, dass die SPÖ auch im Bezirk Horn nicht vom Absturz der FPÖ profitieren konnte. Lediglich in fünf von 20 Gemeinden haben die Genossen die Blauen überholt. Bezirksweit wählten 140 Personen mehr die FPÖ als die SPÖ – und das trotz Ibiza und Spesenskandal.

Dieses schwache Bezirksergebnis ist natürlich nicht den Horner Roten alleine anzukreiden. Das SPÖ-Bundesergebnis zeigt, dass die einstige Großpartei für die ÖVP derzeit kein ernst zu nehmender Gegner ist. Die profitiert – wie es Bezirksobmann Jürgen Maier formuliert hat – von ihren „funktionierenden Funktionären“.

Und daran müssen sich die Roten in Horn beim nächsten Urnengang ein Beispiel nehmen. Ohne Funktionäre, die um jede Stimme laufen, wird es schon bei den Gemeinderatswahlen im Jänner die nächste Pleite für die Genossen geben – und die wäre dann hausgemacht.