Alois Burger nicht zu stoppen. Alois Burger fährt Rad, gartelt – und vermisste sein Enkerl.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 14. Mai 2020 (04:20)
Der Breiteneicher Ortsvorsteher Alois Burger hält sich auch in Coronazeiten mit seinem neuen E-Bike fit.
privat

Ein umtriebiger Geist wie jener des Breiteneicher Ortsvorstehers Alois Burger lässt sich auch von Corona nicht stoppen – auch wenn der ehemalige Leiter der Landarbeiterkammer Horn sich streng an die verordneten Maßnahmen gehalten hat und hält, von Langeweile ist bei ihm keine Spur. In erster Linie sei er damit beschäftigt, sich um seinen Garten und dort um das angepflanzte Gemüse zu kümmern, das schon bald neben dem von seiner Gattin selbst gebackenen Brot auf den Tisch kommen soll.

Außerdem ist er aber wie gewohnt fast täglich – nur bei großer Hitze pausiert Burger – mit seinem neuen E-Bike auf den Radwegen rund um Horn unterwegs, um sich fit zu halten. Das Bike hat er sich im Vorjahr neu gekauft, „es zeigt mir sogar an, wann ich schalten muss“, strahlt Burger. Was ihm dabei Sorgen macht? „Die Dürre wird nach Corona gleich die nächste Katastrophe“, fürchtet er.

Den Kontakt mit der Gemeinde und mit Bürgermeister Jürgen Maier hält er über Videokonferenzen. Was Burger während der Coronazeit am meisten vermisst hat? Die Besuche seines Enkerls, denn der durfte lange nur bis zum Gartenzaun.