Gars: 42 Jahre in gleicher Firma

Die Firma Kiennast, Österreichs ältestes Handelshaus, dankte 53 Mitarbeitern, die seit 20 und mehr Jahren hier tätig sind.

Erstellt am 19. Oktober 2021 | 17:17

„Es war noch vor meiner Geburt, da waren Sie schon als Lehrling bei uns tätig“, schmunzelte Julius Kiennast, als er mit seinem Cousin Alexander Isabella Bozev zu 42 Jahren im Unternehmen gratulierte und die „Kiennast-Nadel in Gold“ überreichte.

Wie groß die Verbundenheit der Beschäftigten mit dem Haus Kiennast ist, zeigt die Tatsache, dass bei der Ehrung im Schlossgasthof Rosenburg insgesamt 53 Mitarbeiter vor den Vorhang gebeten und beschenkt wurden, die seit 20 (17 Mitarbeiter), 25 (ebenfalls 17), 30 (elf) und 35 Jahren (sieben) dem Familienunternehmen angehören. Ihnen allen dankten die beiden Firmenchefs für ihre Arbeit, besonders für jene in den letzten eineinhalb Jahren, wo man als Team die schwierige Zeit gemeistert habe.

Julius Kiennast skizzierte die Entwicklung der letzten drei Jahre mit 2019 als dem erfolgreichsten Jahr in der 311-jährigen Firmengeschichte und meinte: „Wir sind gut aufgestellt mit Groß-, Einzelhandel, Belieferung von Tankstellen und aller 30 Justizanstalten in Österreich. Auch Nachhaltigkeit ist ein großes Thema.“ Und Alexander Kiennast: „Als Leitbetrieb im Waldviertel blicken wir positiv ins nächste Jahr, wo wir unsere Pläne für ein neues Bürogebäude umsetzen wollen.“

Den Glückwünschen an die Jubilare schlossen sich auch die Vizepräsidentinnen Nina Stift von der Wirtschaftskammer („Ich bin fasziniert von der Vielfalt des Unternehmens!“) und Gerda Schilcher von der Arbeiterkammer („So viele langjährige Mitarbeiter, das zeugt von einem ausgezeichneten Arbeitsklima!“) sowie Landtagsabgeordneter Josef Wiesinger und Betriebsrätin Anna Stocsits an.