Auszeichnung erhalten: Lechner misst seit 1994. Christian Lechner wurde für seine Tätigkeit an Grundwassermessstelle ausgezeichnet.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 20. Oktober 2019 (15:34)
NLK Burchhart
Bei der Ehrung: Christian Labut (rechts) und Jasmine Kuba (links) von der Abteilung Hydrologie und Geoinformation mit Christian Lechner.

14 langjährige Messstellen-Beobachter aus Niederösterreich wurden im Rahmen eines Festaktes in St. Pölten für ihre Tätigkeit geehrt. Unter ihnen war mit Christian Lechner auch ein Messstellen-Beobachter aus dem Bezirk Horn.

Lechner wurde für die 25-jährige Tätigkeit als Beobachter einer Grundwassermessstelle in Mörtersdorf ausgezeichnet. Die Dienstleistungen der Beobachter seien von wichtiger Bedeutung, denn nur mit Kenntnis der gesammelten Daten sei es überhaupt möglich, Hochwasserschutzbauten, Kanalisationsanlagen, Trinkwasserbrunnen und viele andere Bauwerke technisch einwandfrei und kostengünstig zu planen, lobte Christian Labut, der die Ehrung in Vertretung von Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf durchführte. Gerade bei den letzten Hochwässern hätten die Beobachter wichtige Informationen, „auf die wir uns zu jeder Zeit verlassen konnten“, gebracht, so Labut.

In Niederösterreich sind 515 Privatpersonen für den Hydrographischen Dienst an insgesamt 910 Messstellen tätig, viele von ihnen seit Jahrzehnten. Auch modernste Technik könne diese verantwortungsbewussten Beobachter nicht ersetzen, betonte Labut.