Nachwuchskicker überschlug sich mit Mannschaftswagen

Erstellt am 28. April 2017 | 09:04
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Der Mann wollte nicht, dass sein Bruder die Rettung ruft
Der Mann wollte nicht, dass sein Bruder die Rettung ruft
Foto: APA (Archiv/Pfarrhofer)
Glück im Unglück hatte ein Nachwuchsfußballer des SV Horn bei einem Verkehrsunfall am Donnerstag.

Der 18-jährige Schüler war laut Polizeimeldung gegen 22.25 Uhr mit einem Mannschaftswagen des SV Horn am Heimweg von einem Spiel in Hollabrunn, als er auf der B4 im Gebiet der Katastralgemeinde Mörtersdorf in einer starken Linkskurve von der Fahrbahn abkam.

Dabei überfuhr er einen Straßenpflock, sprang in einen tiefer liegenden Acker, in dem sich das Auto drei Mal überschlug. Der Bursche konnte sich alleine aus dem Unfallauto befreien, nachkommende Autofahrer verständigten die Rettung.

Diese brachte den 18-Jährigen ins Landesklinikum Horn, wo er ambulant behandelt wurde. Der Bursch kam mit Prellungen und leichten Abschürfungen glimpflich davon, ein durchgeführter Alkotest verlief negativ.