Pfarrzentrum Horn: Sanierung schreitet voran. Evangelisches Pfarrzentrum wird derzeit um 80.000 Euro saniert und umgebaut. In der Vorwoche wurde neue PV-Anlage auf dem Dach montiert.

Von Eduard Reininger. Erstellt am 26. April 2019 (06:24)

Mehr als 80.000 Euro werden derzeit in die Sanierung und den Umbau des evangelischen Pfarrzentrums in der Adolf-Fischer-Gasse investiert. In der Vorwoche wurde nun eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach montiert, das Gebäude soll noch heuer an das Fernwärmenetz angeschlossen werden.

Decke: „Kosten mit 1.500 Euro vergleichsweise gering“

Das Gebäude wurde 1907 errichtet und 1970 um einen Anbau erweitert. Bei der aktuellen Sanierung stand in der ersten Phase die Wärmedämmung der oberen Geschoßdecke auf dem Plan. „Nach anfänglicher Skepsis überzeugte mich Architekt Michael Kislinger, dass die Eindeckung der Decke mit Stroh die günstigste und effektivste Option ist und die Kosten mit 1.500 Euro vergleichsweise gering sind“, informierte Pfarrerin Birgit Schiller.

Auch die Fenster des Gemeindesaals waren in desolaten Zustand und wurden in der Phase 2 erneuert. Im Anschluss erhielt der Altbau neue Fenster. „Bis heuer waren unsere finanziellen Mitteln für die Bezahlung der Fenster blockiert“, sagte Schiller weiter.

Durch die Aktion „Energie-Spar-Pfarre“ des Landes NÖ – hier werden Energiesparmaßnahmen und der Einsatz erneuerbarer Energien in Pfarren gefördert – sei Etappe 3 der Sanierung, die Montage einer Photovoltaikanlage mit 5 KW, möglich geworden. Die Arbeiten gingen plangerecht voran, in der nächsten Renovierungsetappe ist nun der Anschluss an das Netz der Fernwärme geplant.

Finanziell muss die Pfarre die Kosten für die Renovierung selbst stemmen. Spenden sind daher immer willkommen. Pfarrerin Birgit Schiller abschließend: „Bei den Renovierungsarbeiten liegt ein Hauptaugenmerk auf dem Umwelt-, Nachhaltigkeitsgedanken und dem Schöpfungsauftrag der Kirche. Wir wollen sowohl jenen Menschen, die sich mit unserer Pfarre verbunden fühlen, als auch denen, die mit uns erst in Kontakt kommen, durch unser Pfarrzentrum das Bild einer freundlichen und offenen Kirche präsentieren.“
Der Glockenturm des evangelischen Pfarrzentrums feiert übrigens am 31. Oktober, dem Reformationstag, sein zwanzigjähriges Bestandsjubiläum. Ein Festakt dazu wird geplant.