Susanna Klima zieht in Garser Gemeinderat ein. Nach dem Rücktritt Günther Wielands kommt eine Zweitwohnsitzerin zum Zug.

Von Rupert Kornell. Erstellt am 24. Juli 2020 (04:50)
Bürgermeister Martin Falk hat in Susanna Klima eine Wahl-Garserin dafür gewonnen, ein Mandat für die ÖVP anzunehmen.
Rupert Kornell

Die erste Entscheidung in der ÖVP ist gefallen, die zweite steht noch aus: Susanna Klima wird in den Gemeinderat einziehen und dort Günther Wieland ersetzen, der nach Horn abgewandert ist und sein Mandat ebenso wie die Funktion des Garser Gemeindeparteiobmanns zurückgelegt hat. Da allerdings wird noch nach einem Nachfolger gesucht.

„Die Entscheidung des Gemeindeparteivorstands war einstimmig“, berichtet Bürgermeister Martin Falk von der Sitzung. „Christa Buhl wäre zwar die nächste auf der Liste gewesen, hat jedoch verzichtet, da Susanna Klima mit an die 50 Vorzugsstimmen das beste Ergebnis aller weiter hinten gereihten Kandidaten erzielt hat. Und der Wählerwille soll ja berücksichtigt werden.“

„Ich bin stolz darauf, nominiert worden zu sein und dankbar, dass ich dieses Amt annehmen darf“, gibt sich die gebürtige Wienerin bescheiden. Für die 68-Jährige ist Gars ein durchaus vertrauter Boden, kam sie doch schon in den 60er-Jahren als Kind hierher auf Sommerfrische, vor 46 Jahren hat sie dann auch ein Haus in Gars gebaut. Auch schon vor der Pension hat sie Interesse für Politik gezeigt, im September steigt sie dann ein und wird nicht nur die Zweitwohnsitzer vertreten, sondern auch die Pensionisten.

Was der Tierliebhaberin besonders wichtig ist? „Ehrlichkeit, Offenheit, Toleranz, Respekt – und natürlich Humor!“