Neuer Spielplatz für Altenburg. Der Startschuss zur Errichtung eines neuen Spielplatzes in Altenburg ist gefallen. Altenburg ist eine von zwölf ausgewählten Niederösterreichischen Gemeinden der Förderinitiative „Schulhöfe und Spielplätze in Bewegung“.

Von Sebastian Dangl. Erstellt am 12. Juli 2020 (06:01)
Informierten über den geplanten Spielplatz in Altenburg: Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, Gemeinderat Dominik Trappl und Landesrat Martin Eichtinger.
NLK Filzwieser

Errichtet werden soll der Spielplatz in der Paul-Troger-Straße gleich neben Jugendhaus und Beachvolleyballplatz. Auf einer Fläche von 1000m² soll dort Kindern und Jugendlichen Platz zum Austoben geboten werden.

Die Planungsphase beginnt laut Gemeinderat Dominik Trappl im September. Baubeginn ist noch offen, doch für die Fertigstellung wird Sommer 2021 anvisiert. Die Kosten für die Gemeinde schätzt er auf 25.000 bis 30.000 Euro, wobei die Förderung 10.000 Euro davon abdecken wird.

 „Gerade in dieser außergewöhnlichen Zeit brauchen wir sichere Orte im Freien, wo sich unsere Familien uneingeschränkt aufhalten können“, ist Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister überzeugt. „Im Zuge des Projekts möchten wir einen ansprechenden, naturnahen Ort einrichten, der mit vielen Pflanzen, Bäumen und Sträuchern für Beschattungsmöglichkeiten sorgt und ausreichend Plätze zum Bewegen, Austoben und Erholen bietet“, betont Landesrat Martin Eichtinger.