Neuer Standort für Horner Pflegeheim hat sich bewährt. "Wir haben ein tolles Baby auf die Welt gebracht, jetzt ist es fast schon schulreif", stellte Christoph Gisinger, Institutsdirektor am Haus der Barmherzigkeit, zu der das Horner Stephansheim gehört, bei der Feier zum fünfjährigen Bestehen am Standort in der Kieselbreitengasse anerkennend fest.

Von Rupert Kornell. Erstellt am 13. Oktober 2019 (10:22)

Gemeinsam mit den Bewohnern, deren Angehörigen, den Mitarbeitern und Ehrenamtlichen nahmen auch zahlreiche Ehrengäste wie Institutsrat-Vorsitzender Reinhard Krepler, Bezirkshauptmann Johannes Kranner, Barbara Kraus, die Geschäftsführerin der NÖ Pflegeheime, oder Landtagsabgeordneter Josef Wiesinger  diesen Tag zum Anlass, um die Einrichtung in das ihr zustehende rechte Licht zu rücken und die Arbeit der Betreuer entsprechend zu würdigen. 

„Es war in Horn ein Meilenstein der Pflege, daher ist die Stadt froh über diese Einrichtung, die dem ganzen Bezirk offen steht“, meinte etwa Bürgermeister Jürgen Maier über das Haus, das mit einem völlig neuen Pflegekonzept, der Betreuung in Hausgemeinschaften, Anerkennung gefunden hat. Dies nicht zuletzt dank Hausleiterin Barbara Gerhart und Pflegedienstleiterin Marion Wirth mit ihrem engagierten Team.