Drei Stunden für die Gemeinde Röhrenbach. Zum schon traditionellen Neujahrsempfang, hatten Bürgermeister Gernot Hainzl und seine Mandatare in den sehr gut besuchten Festsaal der Schlosstaverne geladen.

Von Eduard Reininger. Erstellt am 19. Januar 2020 (10:17)

Die vor einem Jahr gegründete Musikkapelle Altenburg unter der Leitung von Kapellmeister Martin Wadsack eröffnete musikalische die Veranstaltung. Begrüßt wurden Ehrengäste, Funktionäre, Obleute und Ehrenamtliche durch Vizebürgermeister Manfred Kopper. „Wir haben ein bewegtes und arbeitsreiches Jahr hinter uns. Das Highlight in unserer Gemeinde war sichtlich das 50-Jahr-Jubiläum der Gemeinde“, betonte Kopper.

Nach einer Vielzahl an Ehrungen und einem bunten Showprogramm, in dem die Musikkapelle Altenburg und der Kirchenchor der Pfarre Röhrenbach unter der Leitung von Melanie Braun ihr großes Talent unter Beweis stellten, informierten Gernot Hainzl, Doris Maurer und Martina Pleßl über die Erfolgsgeschichte „Nachbarschaftshilfe Plus“ der Gemeinden Pölla und Röhrenbach. Hainzl brach eine „Lanze“ für die Einrichtungen in der Gemeinde: „Wir veranstalten und feiern gemeinsam, die jüngsten Gemeindebürger werden in unserer Gemeinde bestens betreut. Reden wir nicht nur darüber, was uns nicht passt, sondern auch darüber, was wir gemeinsam geschaffen haben.“

8.100 Euro für Vereine der Gemeinde


In den Interviewrunden, die von Verena Amon, Gerhard Jamy und Franz Genner geführt wurden, standen die zahlreichen Vereine der Gemeinde im Mittelpunkt. „Heute gilt es Personen zu ehren, die Beispielgebendes geleistet haben und denen unser Dank ebenso wie allen Ehrenamtlichen gilt“, betonte Bürgermeister Hainzl und überreichte an die Vertreter der Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde und an die Obleute der Vereine einen Gesamtbetrag von 8.100 Euro an Förderungen.

Landjugend feiert 70-Jahr-Jubiläum

Verena Löfler von der Landjugend Röhrenbach berichtete über die zahlreichen Aktivitäten der Landjugend und über das bevorstehende 70-Jahr-Jubiläum der Landjugend, das mit einem großen Fest am Pfingstsonntag gebührend gefeiert werden soll.
Im Februar wird die Schlosstaverne nach dem Umbau als „Gmoa-Gasthaus“ wiedereröffnet. Am 17. März findet am Gemeindeamt der Tag des Reisepasses (Reisepässe können im Gemeindeamt beantragt werden) statt. Auch wenn er rund drei Stunden gedauert hat, der Neujahrsempfang der Gemeinde Röhrenbach gestaltete sich dank humorvoller und charmanter Gastgeber äußerst kurzweilig.