„Schönste Radrouten im Horner Becken“ zusammengestellt. In einer Broschüre – und auch auf der Horner Website – sind die zehn schönsten Radrouten im Horner Becken nach verschiedenen Kriterien ausführlich aufgelistet.

Von Rupert Kornell. Erstellt am 06. November 2019 (03:12)
Rupert Kornell
Bürgermeister Jürgen Maier (rechts) und Umweltgemeinderat Wolfgang Welser mit der neuen Tafel am Festgelände, die eine Übersicht über die zehn Radwege im Horner Becken anzeigt.

Dem Trend zum Radfahren trägt auch die Stadtgemeinde Horn Rechnung, deshalb hat Umweltgemeinderat Wolfgang Welser zusammen mit Gemeinderat Paul Klinger, Gerold Sprung vom Alpenverein und dem Bauhof ein Wegenetz der „10 schönsten Radrouten im Horner Becken“ erarbeitet und schließlich in die Tat umgesetzt. Mit einer großen Übersichtstafel, die auf dem Festgelände montiert ist, finden Radfahrer jeden Alters eine übersichtliche Darstellung der Routen mit allen dafür nötigen Angaben.

Schweirigkeitsgrade wie bei den Ski-Pisten

„Wir haben dabei auf das vor vielen Jahren vom ÖAMTC initiierte Netz zurückgreifen können und es durch neue Strecken ergänzt“, weiß Bürgermeister Jürgen Maier. „Hervorzuheben ist, dass alle Routen in bzw. rund um Horn zu finden sind, verschiedene Schwierigkeitsgrade und Streckenlängen aufweisen, für Erwachsene und zum Großteil auch für Kinder geeignet und in beide Richtungen befahrbar sind, womit sich wieder ein anderes Streckenprofil ergibt“, erklärt Welser. „Markiert sind sie wie die Ski-Pisten, nämlich blau, rot und schwarz für leicht, mittel und schwer.“

Rupert Kornell
So sehen die Markierungen der einzelnen Touren aus, die Pfeile zeigen in beide Richtungen, weil die Strecken ja auch in beide Richtungen befahren werden können.

Natürlich ist das alles für Touristen ebenso gedacht wie für die heimische Bevölkerung. „Wir haben schon die ersten Rückmeldungen erhalten, die durchwegs positiv ausgefallen sind“, freut sich Welser. Große Nachfrage herrscht(e) auch bei der bereits im Bürgerservice oder bei Banken aufliegenden Broschüre, die neben einer Karte auch eine ausführliche Wegbeschreibung beinhaltet, denn die ersten tausend Exemplare sind bereits weg, das nächste Tausend wird bereits nachgedruckt.

Zu finden ist dieses Heftchen zum Download auf der Website (www.horn.gv.at) unter „Downloads/Folder+Broschüren“, demnächst wird man sie auch gleich direkt auf das Handy laden können.