14 neue Bauplätze in Langau. Die Marktgemeinde Langau will junge Familien in der Gemeinde halten bzw. neue Familien anlocken.

Von Thomas Weikertschläger. Erstellt am 17. Februar 2019 (05:18)
privat
Bürgermeister Franz Linsbauer präsentiert die neuen Bauplätze, die in den nächsten Monaten im Südosten von Langau entstehen sollen.

Einen – wie Bürgermeister Franz Linsbauer meinte – wichtigen Beschluss für die Zukunft der Gemeinde Langau fasste der Gemeinderat in der Sitzung am 7. Februar. Einstimmig (wie auch die weiteren Punkte der Tagesordnung) wurde die „Verordnung – 3. Änderung des örtlichen Raumordnungsprogramms 2012“ beschlossen. Was sich auf den ersten Blick etwas sperrig anhört, ist aber die Grundlage für die Erweiterung des Siedlungsgebietes im Südosten Langaus (wir berichteten).

Die Änderung des Raumordnungsprogramms ermöglicht die Widmung als Bauland-Wohngebiet. Insgesamt sollen hier 14 Bauplätze für junge Familien, die sich in Langau eine Zukunft aufbauen wollen, geschaffen werden. In einer ersten Phase wurde nun ein Teilungsplan für sechs Bauplätze erstellt. Für drei dieser Bauplätze gibt es schon fixe Bewerber, weitere Interessenten haben sich laut Linsbauer schon bei der Gemeinde gemeldet. Wenn insgesamt vier Bauplätze fix vergeben sind, soll der Auftrag für die Erstellung eines weiteren Teilungsplans für die restlichen Bauplätze erfolgen. Die Bauplätze sollen jeweils rund 1.000 m² groß sein. Der Kaufpreis für die Baugründe beträgt 10 Euro pro m² .

Neue Siedlung soll „Feldgasse“ heißen

Heißen soll das neue Siedlungsgebiet, das parallel zur Berggasse entstehen soll, übrigens „Feldgasse“.

Neben dieser Maßnahme setzt Langau derzeit weitere Schritte, um als Wohngemeinde für junge Menschen attraktiver zu werden. So entsteht etwa im Norden der Gemeinde ein „Junges Wohnen“-Projekt (wir berichteten), auch im Bereich der Tankstelle im Ortszentrum wird derzeit die Zufahrt zu einem Bauplatz hergestellt.