Startschuss für den neuen Bauhof in Altenburg. In Altenburg entsteht auf der „grünen Wiese“ Bau um eine Million Euro. Die Habau-Group führt Arbeiten durch.

Von Eduard Reininger. Erstellt am 09. Juli 2020 (05:29)
Zum offiziellen Startschuss für den Bau des neuen Bauhofs in Altenburg fanden sich Peter Peraus (Habau Group), Gottfried Baumgartner, Baumeister Franz Hofstätter, Julia Daniel (Bauleitung), Geschäftsführender Gemeinderat Dominik Trappl, Bürgermeister Markus Reichenvater, Architektin Irene Hauer-Karl und Amtsleiter Markus Smeritschnig (von links) ein.
Eduard Reininger

Mit der Errichtung eines neuen Bauhofs will die Gemeinde Altenburg die Modernisierung der kommunalen Infrastruktur vorantreiben. Der Spatenstich für das Projekt, das die Gemeinde eine Million Euro kostet, wurde in der Vorwoche gesetzt.

Errichtet wird der neue Bauhof „auf der grünen Wiese“ Richtung Mahrersdorf. Dieser Standort habe es bei der Planung erlaubt, „den Bauhof optimal auf die gegenwärtigen und zukünftigen Herausforderungen auszulegen“, informierte der geschäftsführende Gemeinderat Dominik Trappl (ÖVP).

Insgesamt wird der Bauhof eine Fläche von rund 400 m² haben. Eine praktische Fahrzeughalle mit etwa 157 m² wird das Herzstück der Anlage sein, Räumlichkeiten für Wartungs- und Reinigungsarbeiten mit insgesamt 70 m² und ein Altstoff- und Streugutlager, das ebenfalls 70 m² groß sein wird, ergänzen den Bauhof. Auch mit den nötigen Büroräumlichkeiten, Aufenthalts- und Sanitärraumen im Ausmaß von 66 m² wird der neue Bauhof ausgestattet sein. Durchgeführt wird der Bau durch die in Horn ansässige Habau Group.

Fertigstellung des Baus ist für 2021 geplant

Im Osten der Anlage sind eine Überdachung für Alteisencontainer und ein freier Waschplatz geplant. Der Bau wird teilweise massiv und teilweise in Stahlbauweise errichtet. Die Gemeinde verzichtet bei der geplanten Heizung durch eine Luftwärmepumpe gänzlich auf fossile Energie.

Bürgermeister Markus Reichenvater (ÖVP) bedankte sich für die weitreichende Finanzierung des Bauvorhabens durch die Gemeinde und durch das Land NÖ. Mit den ersten Arbeiten – Strom und Erdarbeiten – wurde bereits begonnen. Noch im Herbst soll der Rohbau stehen. Die Vergabe des Innenausbaus ist noch in der Entscheidungsphase. Mit der Fertigstellung des Bauhofes rechnen die Verantwortlichen Bauträger für 2021.