Glasfaser für Langau. Erste Bauphase startet noch im September. Linsbauer: „Ist extrem positiv.“

Von Thomas Weikertschläger. Erstellt am 02. September 2021 (03:30)
440_0008_8162639_hor35ttw_langau_glasfaser.jpg
Die Freude über den Glasfaserausbau in Langau ist bei Projektleiter Markus Möstl (kabelplus), Vizebürgermeister Karl Dietrich-Sprung, Bürgermeister Franz Linsbauer, kabelplus-Geschäftsführer Gerhard Haidvogel und Gemeinderat Daniel Mayerhofer (von links) groß.
EVN/Barbara Leister

Zügig vorangetrieben wird der Glasfaser-Ausbau in der Gemeinde Langau. Wie die NÖN bereits berichtete sollen bis Herbst 2022 insgesamt rund 360 Haushalte in der Gemeinde mit schnellem Breitbandinternet und hochauflösendem Kabelfernsehen versorgt werden. Der Ausbau erfolgt übrigens im gesamten Langauer Ortsgebiet: „Es ist als extrem positiv zu bewerten, dass wir diesen Infrastruktur-Schub in der Gemeinde machen können“, freut sich Bürgermeister Franz Linsbauer. Die Gemeinde mache damit einen „wichtigen Schritt in die technologische Zukunft“, sagt der Gemeindechef.

Denn schon im September erfolgt der erste Bauabschnitt mit der Versorgung für rund 70 Haushalte und Betriebe. Dieser Abschnitt soll im Frühjahr 2022 fertiggestellt werden. Das gesamte Ortsgebiet soll dann bis Herbst 2022 mit Glasfaser versorgt sein.

Ausgebaut wird das Langauer Glasfasernetz von der EVN-Tochter kabelplus GmbH. Künftig soll das Nutzen multimedialer Dienste wie Video- und Audiostreaming, Internet-Downloads und zeitversetztes Fernsehen (IPTV) leichter möglich sein.