Allegro Vivo geht ins Saisonfinale

Mit Konzert im Stift Altenburg wird am 18. September Schlusspunkt des Festivals gesetzt.

Rupert Kornell
Rupert Kornell Erstellt am 16. September 2021 | 05:07
Stift Altenburg
Stift Altenburg
Foto: NOEN

Ein intensives verlängertes Wochenende steht der Academia Allegro Vivo und seinem Dirigenten und Violin-Solisten Vahid Khadem-Missagh noch ins Haus, ehe das 43. Internationale Kammermusik Festival ausklingt – natürlich unter dem Motto „Humoresque“.

Zum 700 Jahr-Jubiläum der Stadt Weitra gibt es am Donnerstag, 16. September, 19 Uhr, im Arkadenhof des Schlosses Werke von W. A. Mozart, Werner Pirchner und dem vor 100 Jahren geborenen Astor Piazzolla zu hören, das gleiche Programm am darauffolgenden Tag um 19 Uhr in der Stiftskirche Göttweig.

Dort, wo am 7. August das Festival begonnen hat, endet es auch am Samstag, 18. September, um 19 Uhr mit einer „Serenata Notturna“ in der Bibliothek des Stiftes Altenburg und dem Abschlusskonzert ebendort am Sonntag um 16 Uhr.

Werner Pirchners „Shalom?“ ist eingebettet zwischen Wolfgang Amadeus Mozarts „Serenata Notturna“ und Astor Piazollas „Die vier Jahreszeiten“. Das Konzert ist am Dienstag, 5. Oktober, 14.05 Uhr auch in Ö1 zu hören.

Karten (sie gelten auch für einen Besuch des Stiftes Altenburg mit der Gemäldegalerie Sammlung Arnold) gibt es unter 02982/4319 bzw. unter http://www.allegro-vivo.at.