Ortskapelle neu gegründet. In Tautendorf stellte sich erstmals die neu formierte Gruppe „Tautendorfer Blech“ vor. Ortskapelle hat ein neues Führungsteam, Herbert Göttinger ist Ehrenkapellmeister.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 17. August 2019 (04:50)
privat
Kassier Johannes Hörmann, Kapellmeisterin Christina Riegler, Ehrenkapellmeister Herbert Göttinger und Obmann Florian Riegler (Zweiter bis Fünfter von links) führen nun die Ortskapelle Tautendorf an.

Vor wenigen Tagen lud die Ortskapelle Tautendorf zum traditionellen, allseits beliebten und auch in diesem Jahr hervorragend besuchten „Musikantenkirtag“ am Kirchenplatz ein. Der Wettergott meinte es trotz der gegenteiligen Vorhersage gut mit Musikern und Besuchern und bescherte allen ein rauschendes Fest.

So konnte der neu gewählte Obmann Florian Riegler vor großem Publikum von der erfolgreichen Neugründung berichten und gemeinsam mit Kapellmeisterin Christina Riegler im Namen des Vorstandes den Titel des Ehrenkapellmeisters im Beisein des Garser Bürgermeisters Martin Falk an Herbert Göttinger, der seit 2005 die Geschicke der Ortskapelle geleitet hatte, verleihen.

Die Ortskapelle Tautendorf kann bereits auf eine lange Geschichte zurückblicken: So war im Jahre 1878 erstmals eine „Feuerwehrkapelle“ gegründet worden, die 1977 unter Hermann Laager zur „Musikkapelle Tautendorf“ umbenannt worden war. Unter Hermann Laager hatte auch der „Musikantenkirtag“ im Jahre 2000 zum ersten Mal stattgefunden.

Neue Trachten stehen auf der Wunschliste

Der junge Vorstand macht es sich nun zur Aufgabe, diese langjährige Tradition fortzuführen und das Zusammenleben im Dorf und in der näheren Umgebung musikalisch zu bereichern. „Besonders deutlich wird dieses Miteinander für die Besucher des Kirtags, wenn von nah und fern teils befreundete, teils zufällig vorbeikommende Musiker zum Instrument greifen und mitspielen“, freut sich Kapellmeisterin Christina Riegler. Auch die vor wenigen Jahren neu gegründete Musikkapelle St.

Leonhard ließ sich diese Gelegenheit nicht entgehen und musizierte gemeinsam mit den Tautendorfern.

privat
Die Marketenderinnen Elisabeth Zeger und Valentina Gabriel (7. und 8. von links) mit dem neu gegründeten „Tautendorfer Blech“ Jakob Hartl, Rudolf Hauer, Johannes Hörmann, Florian Riegler, Christina Riegler, Dominik Völker, Alexandra Dickmann und Benjamin Gassner (von links).

Am Nachmittag trat heuer erstmals das „Tautendorfer Blech“, eine junge Abordnung der Ortskapelle Tautendorf, die die Besucher bis in die frühen Abendstunden unterhielt, auf.

Großer Dank gebührt den vielen freiwilligen Helfern, die dafür gesorgt haben, dass die Ortskapelle mit dem Reinerlös neue Trachten, Noten und Instrumente ankaufen kann.

Den Wein für das Fest stellte heuer zum ersten Mal Winzer Daniel Jungmayr aus Ebersbrunn zur Verfügung, bei dessen Weinsommer das „Tautendorfer Blech“ am Freitag, den 23. August, ab 16 Uhr und am Sonntag, 25. August, ab 11 Uhr aufspielen wird.