Neue Spitze bei den Senioren in Gars

Nach fast 14 Jahren beendet Albert Groiß seine Obmannschaft beim Seniorenbund, ihm folgt Hedwig Krapfenbauer nach.

Erstellt am 27. November 2021 | 04:21
Lesezeit: 2 Min

„Fast 14 Jahre haben wir Seite an Seite gearbeitet. Es waren schöne Jahre, aber jetzt ist die Zeit gekommen, um zurückzutreten“, waren sich Albert Groiß und Anni Friedmann, der Obmann des Seniorenbundes und seine Stellvertreterin, einig. „Mit heutigem Tag endet unsere Funktion.“

Einziger Tagesordnungspunkt beim Seniorentag im Gasthaus Falk war die Neuwahl des Vorstandes, nachdem Groiß seinen schon vor längerer Zeit angekündigten Rückzug nun in die Tat umsetzte. „Die Arbeit hat mir sehr viel Freude gemacht, ich danke allen Mitgliedern und Funktionären, die mich in diesen 14 Jahren unterstützt haben.“

Natürlich durfte auch ein Rückblick auf diese Zeit und auf die insgesamt 40 Jahre seit der Gründung des Seniorenbundes Gars nicht fehlen – das Jubiläum wurde vor kurzem gefeiert, die NÖN berichtete. Dabei erinnerte Groiß an die vielfältigen Aktivitäten im kulturellen, gesellschaftlichen und sportlichen Bereich, an die Ausflüge und Reisen, die man mit dem Landesverband und von der Gemeindegruppe organisiert unternommen hatte und dabei viele Ecken Österreichs und nahezu ganz Europas entdecken konnte. Die letzten Jahre der Funktionsperiode ließ Rosa Hohenegger wie gewohnt in Reimform Revue passieren.

Im Anschluss begründete Bezirksobmann Rudolf Weiser den finanztechnisch bedingten Namenswechsel von „Seniorenbund“ auf „NÖs Senioren“ und leitete die Neuwahl. Mit den Stimmen aller Anwesenden wurden sowohl Hedwig Krapfenbauer als neue Obfrau ebenso wie das gesamte Team (siehe Info-Box) gewählt.

Albert Groiß wurde zum Ehrenobmann ernannt

Bürgermeister und ÖVP-Gemeindeparteiobmann Martin Falk sprach von einem „historischen Tag in der 40-jährigen Vereinsgeschichte“, die neue Obfrau könne auf einem guten Fundament, für das ihr Vorgänger gesorgt habe, aufbauen.

Das Schlusswort blieb Hedwig Krapfenbauer vorbehalten, die schmunzelnd mit einem möglichen Missverständnis aufräumte: „Ja, ich heiße Hedwig, aber alle haben mich von Geburt an ,Heidi‘ gerufen. Und dabei bleibt‘s auch.“ Sie stellte sich dann den Mitgliedern vor: „Ich wurde vor knapp 60 Jahren in Wolfshof geboren, habe lange Zeit in Gars gewohnt und bin jetzt wieder in Wolfshof wohnhaft. Ich habe zwei Söhne und zwei Enkelkinder und arbeite seit 43 Jahren am Finanzamt Horn – noch ein halbes Jahr, dann gehe ich in Pension.“

Sie stellte abschließend den Antrag, Albert Groiß zum Ehrenobmann zu ernennen, was dann einstimmig geschah.