Musikverein hat neue Obfrau und neuen Kapellmeister. Obfrau ist Magdalena Knihar, Kapellmeister ist Michael Scheidl. Mitglieder überraschten ihren ältesten Musiker.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 30. Juli 2021 (05:06)

Die Neuwahl des Vorstandes stand bei der Generalversammlung des Grenzlandmusikvereins im Vordergrund: Die ursprünglich im Jänner geplante Sitzung holten die Mitglieder wegen der früheren Covid-Bestimmungen im Juli nach.

Bürgermeister Josef Spiegl übernahm in seiner Funktion als Beirat den Vorsitz während: Alle Funktionäre wurden von der Generalversammlung einstimmig gewählt. So vertritt zukünftig Obfrau Magdalena Knihar (frühere Schriftführerin) den Verein nach außen, Kapellmeister Michael Scheidl (vorher Stellvertreter) übernimmt von Christoph Scheidl die musikalische Leitung. Der frühere Obmann Wolfgang Hasslauer fungiert jetzt als Stellvertreter.

Der Tätigkeitsbericht vom Vorjahr fiel coronabedingt stark verkürzt aus, dafür freut sich der Verein umso mehr über gleich drei neue Mitglieder: Zoe Brenner, Viktoria Silberbauer (beide am Waldhorn) und Julian Zahrl (Saxophon) traten dem Verein bei.

Zum Schluss gab es eine Überraschung für den ältesten aktiven Musiker in der Runde: Wolfgang Schleinzer, der dem Verein im Jahr 2010 mit 64 Jahren als Schlagwerker beitrat, wurde aufgrund seiner außerordentlichen Leistungen einstimmig zum Ehrenmitglied ernannt. Er ist insbesondere im Bereich der Instandhaltung und der Wartung des Musikerheims aktiv.

„Es ist keine Selbstverständlichkeit, dass man noch im fortgeschrittenen Alter die Initiative ergreift und einem Musikverein beitritt. Und noch viel bewundernswerter ist dabei, dass du dann auch noch kräftig mitanpackst, und immer wieder mit Begeisterung dabei bist!“, dankte Kapellmeister Scheidl dem neuen Ehrenmitglied. „Viel Gesundheit und alles Gute für die kommenden Jahre – und dass du uns allen noch lange Zeit als Musikkollege und guter Freund erhalten bleibst.“