Bundesheer stellte zahlreiche Contact-Tracer bereit. 20 Vollzeitkräfte des Bundesheers sind in Vorarlberg bereits unterstützend beim Contact Tracing im Infektionsteam in Dornbirn tätig.

Von APA / NÖN.at Erstellt am 24. Oktober 2020 (15:49)
Durchschnittlich 115 Neuinfektionen pro Tag in Vorarlberg
APA (dpa)

Von den rund 1.550 Soldatinnen und Soldaten im Covid-Einsatz unterstützen insgesamt 770 die Gesundheitsbehörden in allen Bundesländern im Assistenzeinsatz, berichtete das Bundesheer auf APA-Anfrage - ein beträchtlicher Teil davon ebenfalls beim Contact Tracing.

In Kärnten sind es 22 Männer und Frauen in den Bezirkshauptmannschaften Sankt Veit, Klagenfurt Land, Villach Land und Völkermarkt, 16 suchen beim Contact Tracing in Graz nach Kontaktpersonen, 28 Angehörige des Bundesheeres sind in Innsbruck zur Unterstützung entsendet worden. In Oberösterreich sind 44 und in Salzburg 36 Soldatinnen und Soldaten die beim Kontaktpersonen-Management dienen. 46 Angehörige des Bundesheeres sind im Land Niederösterreich im Einsatz.

"Sollten die Länder an ihre kapazitiven Grenzen stoßen, so stehen unsere Soldatinnen und Soldaten bereit, um ihnen zu helfen. Sei es bei Teststraßen oder auch beim Contact Tracing", versprach Verteidigungsministerin Klaudia Tanner (ÖVP) angesichts der steigenden Fallzahlen.