Erst 27 Prozent zwischen 65 und 69 in OÖ geimpft. In Oberösterreich haben zwar bisher alle für eine Corona-Impfung registrierten Über-65-Jährigen eine Einladung erhalten und könnten bis Ende April die erste Teilimmunisierung bekommen, allerdings haben sich in der Altersgruppe von 65 bis 69 bisher nur 27 Prozent impfen lassen. In manchen Bezirken werden daher bereits Menschen ab dem Jahrgang 1963 eingeladen. LHStv. Christine Haberlander (ÖVP) appellierte am Montag an die Über-65-Jährigen, sich doch noch zu registrieren.

Von APA / NÖN.at. Erstellt am 19. April 2021 (17:49)
APA/THEMENBILD

Während die Durchimpfungsrate der Über-80-Jährigen über 80 Prozent, bei den 75- bis 79-Jährigen 63 Prozent und bei den 70- bis 74-Jährigen 55 Prozent beträgt, liegt sie bei jenen zwischen 65 und 69 erste bei 27 Prozent. "Hier haben wir noch Potenzial", so Haberlander. "Ehe wir mit Mai in der Alterspyramide weiter in jüngere Jahrgänge gehen, wollen wir die über 65-Jährigen nochmals verstärkt darauf aufmerksam machen, das Angebot zu nutzen. Sie haben derzeit absoluten Vorrang." In manchen Regionen des Landes würden derzeit bereits Jüngere eingeladen, weil die Registrierungen mit älteren Jahrgängen erledigt seien.