Liverpool siegte, Manchester City nur remis. Liverpool ist in der englischen Fußball-Premier-League zumindest für einen Tag auf Platz zwei vorgestoßen. Der Titelverteidiger feierte gegen Sheffield United nach 0:1-Rückstand einen 2:1-Heimerfolg. Vizemeister Manchester City hingegen kommt weiterhin nicht auf Touren und liegt nach einem 1:1 bei West Ham nur an der zwölften Stelle. Der Schlager zwischen Manchester United und Chelsea endete 0:0.

Von APA / NÖN.at Update am 25. Oktober 2020 (09:31)
Zumindest für den Ausgleich reichte es dann doch
APA/dpa

An der Anfield Road geriet Liverpool nach einem vom Videoassistenten verhängten Elfmeter durch Sander Berge (13.) in Rückstand. Ein Abstauber von Roberto Firmino (41.) und ein Kopfball von Diogo Jota (64.) bescherten den "Reds" aber nach zuletzt zwei sieglosen Liga-Partien wieder einmal drei Punkte.

West Ham ging gegen City durch einen Fallrückzieher von Antonio in der 18. Minute in Führung. Dem zur Halbzeit eingewechselten Phil Foden gelang nur sechs Minuten später der Ausgleich. Für die Gäste vergab Raheem Sterling in der 86. Minute frei vor Tormann Lukasz Fabianski die Chance zum Sieg. Auch Riyad Mahrez scheiterte in der Nachspielzeit aus kurzer Distanz am polnischen Keeper, der den Ball an die Außenstange lenkte.

Bei der Nullnummer im Auswärtsspiel gegen Manchester United stellte Chelsea-Coach Frank Lampard den neu verpflichteten Keeper Edouard Mendy ins Tor. Der Senegalese löst bei den "Blues" den bisherigen Stammgoalie Kepa ab, der sich zuletzt mehrere schwere Patzer geleistet hatte. In der Nachspielzeit verhinderte Mendy mit einer starken Parade ein Gegentor durch Marcus Rashford.