Milan bei Champions-League-Comeback ohne Ibrahimovic. AC Milan muss bei seinem Comeback in der Champions League auf Stürmerstar Zlatan Ibrahimovic verzichten. Der schwedische Fußball-Routinier hatte erst am Wochenende in der Serie A gegen Lazio Rom (2:0) sein Saisondebüt nach einer viermonatigen Zwangspause wegen einer Knieverletzung gegeben. Nun musste er auf die Reise nach England, wo am Mittwoch (21.00 Uhr) das Gastspiel beim FC Liverpool ansteht, wegen Achillessehnenproblemen verzichten.

Von APA / NÖN.at. Update am 14. September 2021 (19:22)
Zlatan Ibrahimoic fällt wenige Tage nach seinem Comeback aus/Archiv
Zlatan Ibrahimoic fällt wenige Tage nach seinem Comeback aus/Archiv
APA/dpa

Trainer Stefano Pioli berichtete von einer Entzündung beim Angreifer, der an der Anfield Road für die Startelf vorgesehen war. "Wir hatten gehofft, dass er rechtzeitig fit wird. Wir gehen kein Risiko ein." Milan hatte es nach sieben Jahren Pause erstmals wieder in die Gruppenphase der Champions League geschafft. Dort treffen die Rossoneri auf Liverpool, Atletico Madrid und den FC Porto.

RB Leipzig wiederum eröffnet seine Champions-League-Saison beim englischen Fußballmeister Manchester City (21.00 Uhr). Trainer Jesse Marsch äußerte sich zuversichtlich, die 1:4-Niederlage in der deutschen Bundesliga gegen Bayern München sei abgehakt. "Wir waren enttäuscht von dem Ergebnis gegen die Bayern, aber wir fanden auch, dass die Leistung in Ordnung war", sagte der 47-Jährige am Dienstag in Manchester. Gegen das Team von Pep Guardiola müsse seine Mannschaft gefährlicher sein.

Die Heimniederlage gegen die Münchner habe auch etwas Lehrreiches gehabt, ist Marsch überzeugt. "Ich glaube, wir haben auch dazugelernt und sind nun bereit für so ein Spiel wie morgen", sagte Salzburgs Ex-Coach. "Und wir wissen ganz genau, was das für eine Aufgabe ist, wie schwer und wie gut Manchester City ist. Aber wir glauben, dass wir in unserer Mannschaft auch viel Qualität haben. Wir spielen mit Selbstvertrauen und sind bereit für ein großes Spiel."

In Gruppe D kommt es zum Schlager Inter Mailand gegen Real Madrid (21.00 Uhr, live ServusTV). Bei den Madrilenen steht ÖFB-Star David Alaba im Kader, nachdem er am Wochenende in der spanischen Liga beim 5:2 gegen Celta Vigo wegen muskulärer Beschwerden gefehlt hat.