Kurz mit zufriedener Halbzeit-Bilanz zu Sondierungen

Erstellt am 31. Oktober 2019 | 13:12
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Die Sondierungsgespräche gingen am Donnerstag weiter
Die Sondierungsgespräche gingen am Donnerstag weiter
Foto: APA
ÖVP-Obmann Sebastian Kurz hat vor Beginn der Sondierungen am Donnerstag mit den Grünen eine Art Halbzeit-Bilanz gezogen und die fiel positiv aus. Der Altkanzler sprach von guter Atmosphäre und davon, "sehr zufrieden" mit dem bisherigen Verlauf zu sein. Grünen-Chef Werner Kogler bewertete vor allem das bisherige Gesprächsprozedere positiv.

Für die Mittagspause versprachen die beiden Hauptverhandler erste Details. Vermutlich wird erstmals auch Inhaltliches kundgetan werden. Gesamt soll heute fünf Stunden sondiert werden, dazwischen gibt es eine Stunde Pause.

Eine minimale Änderung gegenüber den bisherigen Treffen gab es beim Grünen Team. Da Josef Meichenitsch - wie schon länger angekündigt - am Donnerstag verhindert war, wurde er durch das Grüne Vorstandsmitglied Rudi Hemetsberger ersetzt.