Doskozil habe nur Intrigen im Kopf. Die Wortmeldungen des burgenländischen Landeshauptmanns Hans Peter Doskozil (SPÖ) treffen bei der ÖVP auf Bundesebene auf wenig Gegenliebe. Er habe offenbar nur Intrigen gegen die eigene Obfrau und die Bundesregierung im Kopf, meinte die stellvertretende ÖVP-Generalsekretärin Gaby Schwarz am Sonntag in einer Aussendung.

Von APA / NÖN.at. Update am 17. Mai 2020 (17:54)
Hans Peter Doskozil
APA/ROBERT JAEGER

"Doskozil bleibt alten Mustern treu und greift zum wiederholten Mal die eigene Parteichefin, Pamela Rendi-Wagner und die Bundesregierung an. Das ist der alte Polit-Stil, wo man immer wieder hinhaut, nur um medial aufzufallen", kritisierte Schwarz: "Doskozils intrigante Art, ständig öffentlich den Konflikt mit der eigenen Obfrau und der Regierung zu suchen, ist ein Politikstil von gestern."

„Es ist bezeichnend, dass die Burgenländerin Schwarz auf derart niedrigem Niveau agiert, offenbar hat sie die Wahlniederlage am 26.1. noch nicht verwunden. Der stv. ÖVP Generalsekretärin fällt es offensichtlich schwer, sich mit den Inhalten von LH Doskozil auseinander zu setzen, dann kommt am Ende soetwas Banales dabei heraus“, erklärt SP LGF Fürst in einer Reaktion.