Zurndorf

Erstellt am 19. Juni 2018, 09:36

von Michael Pekovics

XXXLutz: 60 Millionen Euro für Logistikzentrum. XXXLutz investiert 60 Millionen Euro in ein neues Logistikzentrum in Zurndorf und schafft 120 neue Arbeitsplätze im Burgenland.

XXXLutz

Die  oberösterreichische Möbelhaus-Gruppe XXXLutz errichtet in Zurndorf auf rund 22 Hektar ein neues Logistikzentrum. Der  Vertrag wurde bereits Anfang Juni  unterzeichnet. Bei einem Investitionsvolumen von 60 Millionen Euro entstehen bis zu 120 neue Arbeitsplätze.

„Es war nicht einfach, ein Projekt in dieser Dimension im Burgenland anzusiedeln, mit Zurndorf haben wir letztendlich den perfekten Standort direkt an der A4 Autobahnabfahrt Mönchhof gefunden. Euphorisch stimmt mich dabei, dass es uns gelungen ist, einen international agierenden, österreichischen Konzern vom bisherigen Standort in der Slowakei zurück nach Österreich, in unser schönes Burgenland, zu holen. Derzeit laufen die Vorbereitungen für die Einreichungen der erforderlichen Genehmigungsverfahren, bereits im Herbst soll der Baustart erfolgen. Die Fertigstellung und Inbetriebnahme ist für Ende 2019 vorgesehen. Vom zukünftigen Zentrallager in Zurndorf ausgehend sollen die Möbelhäuser des Unternehmens im Osten Österreichs sowie im angrenzenden EU-Raum beliefert werden. Nach Schlumberger ist das die zweite große Betriebsansiedlung im Burgenland innerhalb der letzten zwölf Monate“, resümiert Harald Zagiczek, Geschäftsführer der Wirtschaft Burgenland GmbH.

WiBuG

60 Millionen Euro Investment bringt 120 neue Jobs

„Die Errichtung des neuen XXXLutz-Logistikzentrums in Zurndorf ist ein weiterer Schritt, der die erfolgreiche und dynamische wirtschaftliche Entwicklung des Burgenlandes in den letzten Jahren bestätigt. Es freut mich sehr, dass mit der Errichtung des Logistikzentrums mit einem Investitionsvolumen von 60 Mio. Euro nicht nur der Wirtschaftsstandort Burgenland weiter aufgewertet wird, sondern vor allem auch, dass dadurch bis zu 120 neue Arbeitsplätze am Standort entstehen. Damit wird nicht nur unser Heimatland als wachstumsstarkes Bundesland weiter gestärkt, sondern auch die positive Entwicklung am burgenländischen Arbeitsmarkt, aktuell mit neuem Beschäftigungsrekord, fortgesetzt“, ist Landeshauptmann Hans Niessl überzeugt.

„Wir freuen uns,  120 neue, hochwertige Arbeitsplätze in´s Land gebracht zu haben. Die burgenländischen Wirtschaftsdaten und die Betriebsansiedlungen der letzten Jahre zeigen eindeutig, dass das Burgenland sehr gut aufgestellt ist. Ein unverzichtbarer Impulsgeber ist hier die landeseigene Wirtschaft Burgenland GmbH, die mit Hilfe von Wirtschaftsförderungen, Betriebsansiedlungen und Standortmarketing, Bereitstellung von Risikokapital und Haftungen für Unternehmen
und den Aktivitäten in den Businessparks die Zukunftsprojekte weiterhin forciert“, so Landesrat Alexander Petschnig.

Baustart im Herbst 2018

„Entscheidend für die Standortwahl in Zurndorf waren die direkte Anbindung an die A4 Autobahn, die infrastrukturelle Ausstattung des Grundstücks sowie die zentrale Lage im Burgenland. Besonders hervorheben und bedanken möchte ich mich für die Unterstützung der Betriebsansiedlungsagentur Wirtschaft Burgenland GmbH, der Gemeinde Zurndorf sowie der zuständigen Behörden. Der nächste Schritt ist die Einleitung der behördlichen Genehmigungsverfahren. Nach Erhalt der Bau- sowie der Betriebsanlagegenehmigung soll der Baustart noch im Herbst 2018 erfolgen. Wir benötigen im kommenden Jahr Systemlogistiker, IT-Experten sowie MitarbeiterInnen für die Lagerverwaltung. Wenn die Entwicklung planmäßig verläuft ist die Verdopplung der Kapazität in einer zweiten Ausbaustufe und ein zusätzlicher Bedarf von weiteren 60 Mitarbeitern geplant“, erläutert Thomas Saliger, Unternehmssprecher der XXXLutz Gruppe.

„Besonders erfreulich an dieser Betriebsansiedlung ist die damit verbundene Kompensierung des vor kurzem geschlossenen ENERCON Werks in Zurndorf. Seitens der Gemeinde sind wir natürlich stets bemüht, die Firma XXXLutz bestmöglich zu unterstützen. Mein Dank gilt hier Landeshauptmann Hans Niessl, Landesrat Alexander Petschnig und der Abteilung Betriebsansiedlung in der Wirtschaft Burgenland, die mit Ihrem Einsatz ein international agierendes Unternehmen nach Zurndorf gebracht haben. Darüber hinaus freuen wir uns auf die 120 neu geschaffenen Arbeitsplätze, die in der Ortschaft entstehen werden und vielleicht auch noch mehr werden“, meint Bürgermeister Werner Friedl.