Dachdecker starb im Innviertel bei Sturz. Ein Dachdecker ist am Donnerstag in Polling (Bezirk Braunau am Inn) bei der Arbeit sechs Meter in die Tiefe gefallen und tödlich verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, dürfte eine an das Dach eines Wohnhauses angelehnte Leiter verrutscht und der Mann deshalb abgestürzt sein.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 26. April 2019 (07:19)
Dominik Meierhofer
Symbolbild

Arbeitskollegen entdeckten den reglos auf einer Wiese liegenden 51-Jährigen einige Minuten nach dem Unfall. Sämtliche Reanimationsversuche blieben ohne Erfolg.