Vier Skitourenfahrer starben bei Kälteeinbruch

Erstellt am 30. April 2018 | 17:21
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Drama im Kanton Wallis
Drama im Kanton Wallis
Foto: APA/dpa/ag.
14 Skitourenfahrer sind am Sonntag oberhalb von Arolla in der französischen Schweiz in eine Schlechtwetterfront geraten und mussten die Nacht bei eisiger Kälte im Freien verbringen.

Dabei starben vier von ihnen. Fünf sind in kritischem Zustand, wie die Polizei am Montag mitteilte. Der Gruppe gehörten Deutsche, Italiener und Franzosen an. Die Todesopfer müssten noch identifiziert werden.