Pilhatsch mit OSV-Rekord zu WM-Silber über 50 m Rücken. Caroline Pilhatsch hat am Samstag in Hangzhou für die erste österreichische Schwimm-WM-Medaille seit acht Jahren gesorgt.

Von APA Red. Erstellt am 15. Dezember 2018 (14:03)
APA (AFP)
Riesen-Erfolg für Caroline Pilhatsch

Die 19-Jährige holte bei der Kurzbahn-WM über 50 m Rücken Silber, in 25,99 Sekunden verbesserte sie ihren am Vortag verbesserten österreichischen Rekord um weitere 22 Hundertstel. Gold ging in 25,88 an Olivia Smoliga (USA), Bronze in 26,04 an Holly Barratt (AUS).  Die zuvor letzten rot-weiß-roten WM-Podestplätze hatte 2010 auf der Kurzbahn in Doha Markus Rogan mit Silber über 200 m Lagen und Bronze über 200 m Rücken geholt. Im Damen-Bereich hatte davor zuletzt Mirna Jukic 2009 mit Langbahn-Bronze über 200 m Brust zugeschlagen.

Pilhatsch sorgte in Hangzhou für den zehnten rot-weiß-roten WM-Podestplatz auf der Kurzbahn und den insgesamt 16. auf WM-Ebene. Silber bei den Damen hatte davor nur Fabienne Nadarajah 2006 im Delfinsprint erreicht.

Außer dem genannten Quartett aus der Blüte des österreichischen Schwimmsports Anfang des Jahrhunderts hat sonst nur Maxim Podoprigora zugeschlagen. Er hatte dafür 2001 in Fukuoka mit Langbahn-Silber über 200 m Brust für die allererste OSV-Medaille der WM-Geschichte gesorgt.