1.747 Coronavirus-Neuinfektionen in Österreich. 1.747 Neuinfektionen mit dem Coronavirus sind bis Samstag (9.30 Uhr) in Österreich gemeldet worden. Das geht aus dem täglichen Update von Innen- und Gesundheitsministerium hervor.

Von APA / NÖN.at Update am 17. Oktober 2020 (16:34)
Neuer Rekord an Corona-Neuinfektionen
APA (Archiv/STADT WIEN)

Das sind deutlich mehr als am Vortag (1.163) und übertrifft den bisherigen Rekordwert vom Donnerstag (1.552). Bisher gab es in Österreich 63.134 positive Testergebnisse. Landesweit sind 890 Personen an den Folgen des Coronavirus verstorben, 48.771 sind wieder genesen.  Damit gab es am Samstag insgesamt 13.473 Fälle mit nachgewiesenem Virus. Am Samstag befanden sich 734 Personen aufgrund von SARS-CoV-2 in krankenhäuslicher Behandlung, davon 133 auf Intensivstationen.

Höhere Zahlen von einigen Medien vermeldet

Am Samstagvormittag waren von einigen Medien deutlich höhere Zahlen berichtet worden. Dem Wiener Rathaus zufolge wurden Daten kolportiert, noch bevor Wien an die Bundesstelle einmeldete. Für Wien war zunächst die Zahl 828 in Umlauf.

So hoch war sie laut Rathaus aber nicht: Tatsächlich lag die Anzahl der neuen positiven Testungen in der Bundeshauptstadt bei - immer noch sehr hohen - 599. Die offizielle Meldung des Ministeriums erfolgte am Samstag später als gewohnt. Als Grund wurden "technische Probleme bei der Erfassung der Daten in Wien" angegeben.

In Wiener Neustadt ist am Freitagabend eine nicht angemeldete Hochzeitsfeier mit rund 120 Gästen durch Magistrat und Polizei aufgelöst worden. Anrainer hatten die Behörden über reges Treiben in einer Veranstaltungshalle verständigt. Der Abbruch der Feier in der - laut "Kurier" - türkischen Community erfolgte wegen fehlender Sitzplatzzuweisungen und zu geringer Abstände.

Laut Polizei sei die Räumung der Veranstaltungshalle friedlich verlaufen, die Gäste verhielten sich kooperativ. Der Veranstalter wurde nach dem Covid-19 Maßnahmengesetz angezeigt. In Wiener Neustadt ist die Corona-Ampel derzeit auf Orange geschaltet:

Die Polizei setzt auch an diesem Wochenende die österreichweiten Kontrollen der Corona-Sperrstunde in der Gastronomie fort. In der Nacht auf Samstag wurden bei 3.107 Überprüfungen von Lokalen und Veranstaltungsstätten 41 Anzeigen erstattet, berichtete das Innenministerium.

"Die Zahl der Neuinfektionen der vergangenen 24 Stunden ist ein Alarmsignal. Eigenverantwortung und Rücksicht auf Mitmenschen durch Reduktion der persönlichen Kontakte - das muss jetzt unsere oberste Prämisse sein", sagte Ressortchef Karl Nehammer (ÖVP).

Geleakte Rohdaten "nicht aus Gesundheitsministerium"

Das Gesundheitsministerium hat in einer eigenen Aussendung die Zahl an Corona-Neuinfektionen in Österreich binnen 24 Stunden ebenfalls mit 1.747 angegeben. Die von einigen Medien in der Früh kolportierten Daten (siehe weiter oben) würden "nicht aus dem Gesundheitsministerium" stammen, wurde betont.

Seit Freitag wurden österreichweit 24.444 PCR-Testungen eingemeldet, berichtete das Ressort. Kumulativ ergebe das 1.926.770 Testungen seit Anbeginn. Die Bandbreite beim Anstieg der Neuinfektionen reiche von 2,04 Prozent (Burgenland) bis zu 4,92 Prozent (Salzburg). Bundesweit liege die Rate bei rund 2,85 Prozent (gestern: 1,93 Prozent).