Alexandri-Schwestern in Schwimm-Duett-Kür WM-Zehnte. Die Synchron-Schwimmerinnen Anna-Maria und Eirini-Marina Alexandri haben bei ihrem letzten WM-Auftritt im südkoreanischen Gangju in der Duett-Kür Rang zehn erreicht. Das im Vorkampf neuntplatzierte Duo bekam im Finale der besten zwölf am Donnerstag 87,1000 Punkte.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 18. Juli 2019 (13:56)
APA (AFP)
Die beiden Schwimmerinen waren enttäuscht

Die gebürtigen Griechinnen waren mit der ihrer Meinung nach zu niedrigen Bewertung nicht zufrieden. "Wir sind wirklich enttäuscht, hätten uns mehr erwartet als Platz zehn und fühlen uns auch ungerecht behandelt. Unsere Choreographie war sicher besser als die Bewertung", so die 21-Jährigen. OSV-Sportdirektor Walter Bär fand es schade, dass offensichtliche Fehler anderer Teams nicht bestraft worden seien.

Gold ging an die russischen Seriensiegerinnen Swetlana Romaschina/Swetlana Kolesnitschenko, die mit 97,5000 vor Paaren aus China und der Ukraine gewannen. Das Alexandri-Duo hatte im Technik-Bewerb ebenso wie ihre Drillingsschwester Vasiliki im technischen Programm und in der Solo-Kür Rang acht belegt.

Die österreichischen Beckenschwimmer trafen indes am Donnerstag am WM-Schauplatz ein. Die ersten Bewerbe stehen am Sonntag auf dem Programm, den OSV-Auftakt machen Valentin Bayer über 100 m Brust sowie Marlene Kahler und Felix Auböck über 400 m Kraul.