ÖSV einigt sich auf Stadlober als Präsidentin

Nach dem überraschenden Rücktritt von Karl Schmidhofer als ÖSV-Präsident hat die Präsidentenkonferenz des Österreichischen Skiverbands am Mittwochabend in Anif bei Salzburg die Weichen für die Zukunft gestellt. Die bisherige Vizepräsidentin Roswitha Stadlober, die das Amt Ende September bereits interimistisch übernommen hatte, soll die Geschicke des mitgliederstarken Skiverbands gemeinsam mit Finanzchef Patrick Ortlieb und Generalsekretär Christian Scherer leiten.

Erstellt am 13. Oktober 2021 | 19:51
Roswitha Stadlober wird neue ÖSV-Präsidentin
Roswitha Stadlober wird neue ÖSV-Präsidentin
Foto: APA

Nach 22 Männern wird Stadlober damit die erste Frau im Amt. Die Entscheidung der Landesverbandspräsidenten fiel heute einstimmig. Offiziell soll die 58-jährige Salzburgerin am Freitag, den 15. Oktober, gemeinsam mit ihren beiden Kollegen bei einer außerordentlichen Länderkonferenz zur ÖSV-Präsidentin gewählt werden. Die ehemalige Ski-Rennläuferin hatte Schmidhofer als dienstältestes Präsidiumsmitglied ersetzt, nachdem er nur 100 Tage nach seiner Wahl am 30. September aus privaten Gründen zurückgetreten war.