Messerattacken: Suche nach Unbekanntem läuft. Jener Mann, der am Dienstagabend zwei Frauen in Wien-Favoriten Stichverletzungen zugefügt hat, ist weiterhin unbekannt.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 19. Juli 2019 (13:02)
APA
Die Opfer kannten weder einander noch den Täter

Die Fahndung nach dem etwa 25-jährigen, 1,75 Meter großen schlanken Mann mit dunklen kurzen Haaren, als auch die Ermittlungsarbeit des Landeskriminalamts Wien seien am Laufen, teilte Polizeisprecher Paul Eidenberger am Freitagvormittag auf APA-Anfrage mit.

Bis auf Weiteres sei auch nicht mit neuen Entwicklungen zu rechnen. Zudem würden keine weiteren nicht bereits kommunizierten Detailinformationen veröffentlicht, um die Ermittlungsarbeiten nicht zu gefährden, erklärte Eidenberger.

Der bisher Unbekannte hatte am Dienstag gegen 19.15 Uhr innerhalb nur weniger Sekunden auf die beiden Frauen im Alter von 21 und 40 Jahren im Bereich des Humboldtplatzes eingestochen und war unerkannt entkommen. Die Attacken wurden mit einem scharfkantigen Gegenstand und ohne ersichtlichen Grund durchgeführt. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts des versuchten Mordes. Die Opfer kannten weder einander noch den Täter.

Die 21-jährige schwangere Syrerin wurde vom Täter im Brustbereich verletzt. Sie sei mittlerweile aus dem Krankenhaus entlassen worden, informierte eine Sprecherin des Krankenanstaltenverbunds auf APA-Nachfrage. Auch ihrem ungeborenen Kind gehe es gut.

Der 40-jährigen Serbin versetzte der Täter einen Stich in den Genickbereich, sie konnte in ein nahegelegenes Restaurant flüchten. Auch sie befindet sich auf dem Weg der Besserung, wie einem Interview der Frau mit der Tageszeitung "Heute" zu entnehmen ist. Sie wurde am Genick genäht.