Segen Gottes für Klosterneuburgs Stiftsrestaurant

Stiftsprälat Maximilan Fürnsinn und die evangelische Pfarrerin Kerstin Böhm segneten das neu gestaltete Lokal von Pächter Fredi Stijepic.

NÖN Redaktion Erstellt am 11. September 2021 | 05:08
440_0008_8170093_klo36_17_kl_segnung_stiftsrestaurant_1.jpg
Landtagsabgeordneter Christoph Kaufmann, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Gastronomen Ehepaar Stijepic, Prälat Maximilan Fürnsinn, Pfarrerin Kerstin Böhm und Weingutsleiter Wolfgang Hamm (v.l.) wünschen dem neuen „Stiftsrestauant Leopold“ alles Gute.
Foto: Stift Klbg.

Das neu eröffnete „Stiftsrestaurant Leopold“ wurde Anfang September durch Prälat Maximilian Fürnsinn und der evangelischen Pfarrerin Kerstin Böhm gesegnet. Zu diesem besonderen Anlass kam auch Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner in Begleitung von Christoph Kaufmann, stellvertretend für Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager.

„Ich bin froh, dass das Lokal nicht nur für uns Klosterneuburger mit einem neuen Konzept und Pächter für unser kulinarisches Wohl sorgt, sondern auch als ein Ort der Begegnung und des Miteinander steht.“Johanna Mikl-Leitner

Vor drei Wochen eröffnet das völlig neu gestaltete „Stiftsrestaurant Leopold“ seine Pforten. Fredi Stijepic, der neue Pächter, setzt durch Holzkohlegrills auf ein neues kulinarisches Konzept. Mit „Stiftsrestaurant-Leopold“ erhält der ehemalige Klosterneuburger Stiftskeller nicht nur einfach einen neuen Namen, sondern auch eine neue Bedeutung für die Stadt Klosterneuburg.

Am Freitag den 3. September erfolgte die Segnung des umgebauten und generalrenovierten Traditionslokals durch Prälat Maximilian Fürnsinn - und im Sinne der gelebten Ökumene - gemeinsam mit der evangelischen Pfarrerin Kerstin Böhm.

Johanna Mikl-Leitner, Landeshauptfrau von Niederösterreich und Klosterneuburgerin, ließ es sich nicht nehmen persönlich zur Segnung des Stiftsrestaurant zu kommen um den neuen Pächter Fredi Stijepic alles Gute zu wünschen. „Das Stift Klosterneuburg ist das Herzstück der Stadt und somit auch das Stiftsrestaurant Leopold. Ich bin froh, dass es nicht nur für uns Klosterneuburger mit einem neuen Konzept und Pächter für unser kulinarisches Wohl sorgt, sondern auch als ein Ort der Begegnung und des Miteinander steht.“

Prälat Maximilian Fürnsinn wies in seiner Predigt darauf hin, dass Gastfreundschaft der Schlüssel zum Erfolg ist und er überzeugt ist, dass das Stift mit dem Gastronomen Ehepaar Stijepic die richtigen Pächter gefunden zu haben.