Papa als Hebamme: „Kurzer Gastauftritt im Krankenhaus“

Der kleine Emil hatte es besonders eilig. Rotes Kreuz übernahm nur Erstversorgung.

Erstellt am 24. September 2021 | 05:26
Geburt in Klosterneuburg - Papa als Hebamme: „Kurzer Gastauftritt im Krankenhaus“
Nicht nur seine Eltern, sondern auch die Sanitäter des Roten Kreuzes überraschte der kleine Emil.
Foto: George Rudy/Shutterstock.com (Hintergrund) bzw. privat

Eine Geburt ist für die werdenden Eltern immer etwas Besonderes. Aber der kleine Emil hatte es sehr eilig und überraschte nicht nur seine Eltern, sondern auch das Rote Kreuz. Nach nur zwei Presswehen war er schon da.

Die Mannschaft vom Rettungswagen konnte dann nur mehr die Erstversorgung übernehmen und brachte Mama und Baby für die Untersuchungen ins Krankenhaus.

Papa Holger telefonisch unterstützt

Emil ist das dritte Kind von Barbara und Holger Gronau. Sie haben also schon etwas Routine in Sachen Geburt. Dennoch war es diesmal ganz besonders. Denn vergangenen Samstag wurde Papa Holger zur Hebamme.

440_0008_8185297_klo38_12_ch_emil_gronau_heimgeburt_priv.jpg
Nicht nur seine Eltern, sondern auch die Sanitäter des Roten Kreuzes überraschte der kleine Emil.
privat

„Es war sehr überraschend. Es hat aber alles gut geklappt“, berichtet Holger Gronau, der während der Geburt telefonisch von der Leitstelle unterstützt wurde. Als dann der Rettungswagen vor Ort eintraf, konnten die Sanitäter nur mehr beim Abnabeln durch den Papa helfen und Mama und Baby ins Krankenhaus bringen.

„Es war nur ein kurzer Gastauftritt im Krankenhaus. Die ersten Untersuchungen wurden gemacht, und nach fünf Stunden waren wir wieder zu Hause“, genießt die nunmehr fünfköpfige Familie die Zeit mit dem kleinen Emil.