Umleitung in Klosterneuburg wegen Oberleitung. Am Valentinstag mussten Fahrgäste aus der Franz-Josefs-Bahn evakuiert werden.

Von Victoria Heindl. Erstellt am 19. Februar 2020 (03:40)

Da staunten die Klosterneuburger Autofahrer nicht schlecht, als sie letzten Freitag am Bahnhof Weidling vorbeifuhren. Menschenmassen standen vor dem Bahnhofsgebäude. Grund dafür: Ein Baum war auf die Oberleitung der Franz-Josefs-Bahn gefallen und unterbrach dadurch die Stromversorgung.

Kurz vor 14 Uhr hieß es „Nichts geht mehr“. Ein Baum krachte auf die Oberleitung und zwang zwei Züge, die sich auf der Strecke zwischen Klosterneuburg-Kierling und Kritzendorf befanden, zum Anhalten. Rund 100 Fahrgäste aus einem der Züge mussten auf offener Strecke aussteigen. Die Freiwillige Feuerwehr Klosterneuburg half bei der Evakuierung der Passagiere. Über die Bahnböschung führte ihr Weg auf den Radweg und dann weiter zum Bahnhof Kritzendorf.

Gute Zusammenarbeit aller Einsatzkräfte

Die Fahrgäste der zweiten Garnitur hatten mehr Glück. Sie konnten im Zug warten, bis der Strom wieder kurzzeitig angestellt werden konnte und der Zug so noch in den nächsten Bahnhof einfahren konnte, berichtet Kommandantstellvertreter Benjamin Löbl. Während der Störung wurde ein Schienenersatzverkehr eingerichtet.