15-Jähriger prallt bei Verfolgungsjagd gegen Mauer. Bursche (15) will der Polizeikontrolle entgehen und fährt mit Auto davon. Auf Höhenstraße donnert er gegen Begrenzung.

Von Claudia Wagner. Erstellt am 05. Februar 2020 (04:14)
Das nasse Kopfsteinplaster wurde einem 15-jährigen Lenker zum Verhängnis. Bei einer wilden Verfolgungsjagd mit der Polizei prallte er gegen eine Mauer.
Symbolfoto: shutter-stock/ANDY RELY

Der Parkplatz am Kahlenberg ist zu einem nächtlichen Treffpunkt für jugendliche Strawanzer geworden – und deshalb unter strenger Beobachtung der Wiener Polizei. So auch am frühen Montagmorgen, 3. Februar: Gegen 2.30 Uhr kontrollierte eine Patrouille die Stellflächen. Zum Missmut dreier 15-Jähriger: Sie wollten der Streife entkommen und rasten mit einem Auto davon. Eine fatale Entscheidung, denn die wilde Verfolgungsjagd endete mit einem Unfall.

Der 15-jährige Lenker und seine gleichaltrigen Freunde waren auf der Höhenstraße Richtung Klosterneuburg unterwegs – dicht gefolgt von den Wiener Exekutivbeamten. Nasses Kopfsteinpflaster und überhöhte Geschwindigkeit wurden dem Trio zum Verhängnis: Der Pkw flog aus einer Kurve und prallte gegen eine Begrenzungsmauer. Die Burschen wurden leicht verletzt.

Die Polizei Klosterneuburg – die Höhenstraße fällt unter ihre Zuständigkeit – sicherte den Unfallort. Die Wiener Kollegen zeigten den 15-Jährigen an: wegen Fahrens ohne Führerschein, außerdem waren die Kennzeichen am Pkw gestohlen, das Auto selbst aber nicht.