Mit Markus Fuchs trifft "Wirtschaft auf Politik". Der Kierlinger Markus Fuchs schafft mit 93 Vorzugsstimmen den Einzug. Der Obmann von Wirtschaftskammer und Wirtschaftsbund will Unternehmer fördern.

Von Claudia Wagner. Erstellt am 09. Februar 2020 (03:56)
NOEN

„Die Wirtschaft muss den Stellenwert bekommen, den sie verdient“ – mit einer klaren Ansage zieht Markus Fuchs in den Klosterneuburger Gemeinderat. Mit 93 Vorzugsstimmen – ÖVP-intern Platz fünf – schafft der Kierlinger den Sprung in das Stadtparlament.

Im Frühjahr 2018 wurde Fuchs zum Obmann der Wirtschaftskammer Klosterneuburg gewählt, außerdem ist er Obmann des Wirtschaftsbundes Klosterneuburg und Vorstandsmitglied des Stadtmarketings. Die Wirtschaft liegt dem gebürtigen Klosterneuburger im Blut. Fuchs: „Ich entstamme einer Unternehmerfamilie und möchte die Interessen der Wirtschaft im Gemeinderat und in den Ausschüssen vertreten.“

Unternehmer aus der Stadt stärken

Dafür setzt sich Fuchs große Ziele: die Schaffung von Parkplätzen oder die Belebung des Rathausplatzes. Und: „Ich hätte gerne, dass bei öffentlichen Ausschreibungen auch der Anfahrtsweg einen wesentlichen Faktor darstellt.“ Das bringe einen Vorteil für Klosterneuburger Unternehmer, „und gleichzeitig schützen wir unsere Umwelt. Ich bin der Meinung, dass die Themen Umweltschutz und Wirtschaft sich nicht widersprechen müssen.“

„Ich bin der Meinung, dass die Themen Umweltschutz und Wirtschaft sich nicht widersprechen müssen.“ Markus Fuchs, designierter Gemeinderat (ÖVP)

Ebenso auf der Agenda des designierten Gemeinderats: die Interessen der Kierlinger Bevölkerung. „Hier wäre es wichtig, einen Raum für Veranstaltungen zu schaffen. Auch die Ansiedelung von Gastronomie wäre für Kierling sehr wichtig“, betont Fuchs.