Musical-Gala gastiert 2020 in Babenbergerhalle . Internationale Tourneeproduktion gastiert mit aufwendiger Show und Hits von Andrew Lloyd Webber.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 07. November 2019 (03:01)
Andrew Lloyd Webber steht im Mittelpunkt einer Musical-Gala: Zac Hamilton in King Harods Song aus „Jesus Christ Superstar“.
Elias Werner Productions

Für Musical-Fans beginnt das Jahr 2020 ziemlich spektakulär: mit einer großen Andrew Lloyd Webber Musical Gala in der Babenbergerhalle am Dienstag, 7. Jänner um 20 Uhr.

Auf eine zweieinhalbstündige Show zu Ehren eines der größten Musicalkomponisten mit Auszügen aus seinen Meisterwerken dürfen sich die Musical-Aficionados freuen. Seit zwei Jahren begeistert diese Show Zuschauer in Deutschland, in der Schweiz, in Österreich, Italien, Norwegen, Schweden und Dänemark, eine triumphale Tournee durch China folgte.

Erklingen werden unter anderem Melodien aus „Das Phantom der Oper“, „Cats“, „Jesus Christ Superstar“, „Evita“, „Sunset Boulevard“, „Starlight Express“, „Aspects of Love“, „Liebe stirbt nie“ oder „Song and Dance“, mit bekannten Titeln wie „Don’t Cry for me Argentina“, „Memories“, „Starlight Express“, „With One Look“ oder „Music of the Night“.

30 Mitwirkende aus dem Londoner West End

Sie kommen alle direkt aus dem Londoner West End: Fünf Gesangssolisten, zehn singende und tanzende Musicaldarsteller und ein Moderator nehmen die Zuschauer mit auf eine emotionale Berg- und Talfahrt der großen Gefühle. „Ein 14-köpfiges live Orchester, farbenprächtige Kostüme und eine aufwendige Licht- und Multimedia-Technik machen diesen Abend zu einer sensationellen Show“, verspricht der Veranstalter.

Moderation in deutscher Sprache

Und weiter: „Energiegeladen führt unser Moderator in deutscher Sprache das Publikum mit seiner charmanten Art durch das Programm. Rasante Tanzszenen, großartig interpretierte Musik und gesanggewaltige Stimmen, die große Andrew Lloyd Webber Musical Gala bietet all dies und macht sie somit zu einem kurzweiligen Vergnügen für jedermann. Eine Show, die sowohl die Fans des Meisters begeistert als auch Zuschauer, die Webbers Musik ganz neu entdecken.“

Die aus Australien stammende und in Paris lebende Choreografin Jeanette Damant entwarf die Choreografie, die mit der Regie von Jochen Sautter, der ebenfalls in Paris lebt und arbeitet, geschickt abgestimmt ist. Das spektakuläre Video-Mapping und Lichtdesign von Daniel Stryjecki geben der Show eine einzigartige Note und lassen faszinierende Bilder entstehen.

Die Kostüme wurden in Paris in Zusammenarbeit mit Rick Dijkmann, Kostümdesigner bei Disneyland Paris, entworfen. Orchestriert und arrangiert wurde die Musik von Piotr Oleksiak, der die 14 Musiker aus England, Spanien, Deutschland und Polen leitet. Für die künstlerische und musikalische Gesamtleitung sind Deborah Sasson und Jochen Sautter verantwortlich.

Sitzplätze sind verfügbar in den Kategorien I (69,50 Euro), II (58,25 Euro) und III (47 Euro), Tickets erhältlich bei Österreich Ticket, www.oeticket.com oder der Tickethotline 02626 81815/36.

Der britische Erfolgskomponist Andrew Lloyd Webber ist heute 71 Jahre alt, in dritter Ehe verheiratet, Oscar-, Golden-Globe- und Grammypreisträger und mit zahlreichen hohen Auszeichnungen versehen un dem House of Lords angehörend. Laut Sunday Times verfügte Andrew Lloyd Webber 2007 über ein Vermögen von 750 Millionen Pfund (circa 900 Millionen Euro). Wie heißt es doch in „Evita“? „And the money kept rolling in...“.