Ein Siegerwein aus Kritzendorf. Für ihren Roséwein wurde Isabella Rohringer nun beim Weinwettbewerb des Biosphärenparks Wienerwald ausgezeichnet.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 16. November 2019 (04:36)
Für ihren Roséwein „Rosalie 2018“ wurde Isabella Rohringer vom Hauerhof 99 nun ausgezeichnet.
Biosphärenpark Wienerwald

Beim jährlich stattfindenden Weinwettbewerb des Biosphärenpark Wienerwald wurden nun neun Siegerweine und elf Top-WinzerInnen ausgezeichnet. Einer der Sieger ist der Kritzendorfer Hauerhof 99 von Isabella Rohringer und Matthis Zycha.

Das Besondere an den Gewinnern: Alle eingereichten Tropfen stammen aus nachhaltiger Bewirtschaftung. Der Wiener Landtagsabgeordnete Ernst Holzmann und der NÖ Landtagsabgeordnete Christoph Kainz sowie Biosphärenpark-Direktor Andreas Weiß gratulierten den Siegern und überreichten gemeinsam die Auszeichnung „Der Wein 2019“.

132 Weine von 26 Betrieben verkostet

Die faszinierende Vielfalt der Weinbaulandschaft zu erhalten, ist eines der Ziele des Biosphärenpark Wienerwald. Dabei spielt eine extensive, nachhaltige Produktionsweise eine wichtige Rolle. Zum Wettbewerb einreichen durften deshalb ausschließlich kontrolliert biologische und zertifiziert nachhaltige Betriebe sowie Betriebe, die an der ÖPUL 2015-2020 Maßnahme „Pflanzenschutzmittelverzicht Wein“ teilnehmen.

„Vor allem immer mehr Jungwinzerinnen und Jungwinzer nehmen die Herausforderungen, die mit einer biologischen, extensiven Bewirtschaftung verbunden sind, an. Und der Erfolg gibt ihnen Recht: Die hervorragende Qualität ihrer Weine überzeugt immer mehr Konsumentinnen und Konsumenten in geschmacklicher und ökologischer Hinsicht“, betonte Holzmann.

Zwei unabhängige Fachjuries bewerteten insgesamt 132 Weine von 26 Weinbaubetrieben in einer Blindverkostung. Insbesondere die Sortenvielfalt bei den eingereichten Weißweinen spiegelt den Facettenreichtum der drei Weinbauregionen mit Anteil am Biosphärenpark Wienerwald, nämlich Großlage Klosterneuburg, Wien, Thermenregion Wienerwald, wider. „Es freut mich sehr, dass wir in der Region so viele, hervorragende Winzerinnen und Winzer haben, die nicht nur großartige Weine herstellen, sondern auch viel Arbeit und Herzblut in die Erhaltung und Pflege der jahrhundertealten Kulturlandschaft stecken“, lobte Christoph Kainz.

Neben den Siegerweinen wurden auch heuer wieder jene Winzer als „TOP WINZER“ ausgezeichnet, die mit mindestens drei eingereichten Weinen Top Bewertungen erreichten. „Regionale Qualitätsprodukte und umweltfreundliche Produktionsweisen sind wichtige Faktoren für den Biosphärenpark Wienerwald als Modellregion für Nachhaltigkeit. Die prämierten Weine sind besondere Produkte aus der Region, mit deren Kauf zugleich ein Beitrag zum Naturschutz geleistet wird“, freute sich Weiß.

Artenvielfalt und Kulturlandschaften

Allen prämierten Betrieben wird eine Patenschaft für eine besondere Tier- oder Pflanzenart verliehen, die auf ihren Flächen erhalten wird. Durch die nachhaltige Bewirtschaftung und den verantwortungsvollen Umgang mit der Weinbaulandschaft wird wertvoller Lebensraum für bedrohte und seltene Arten bewahrt.