Orts-Fahne weht wieder über Weidling

Erstellt am 13. Januar 2022 | 05:24
Lesezeit: 3 Min
440_0008_8263803_klo02_20_we_trat2_c_ecker_.jpg
Ortsvorsteher Martin Trat präsentiert stolz die neue Fahne mit dem Weidlinger Wappen.
Foto: Ecker
Nach einem langen Hin und Her schmückt ein neuer Fahnenmast das Ortszentrum in Weidling.

Ab sofort können in Weidling wieder Fahnen gehisst werden. Gegenüber vom Ortszentrum ragt eine neue Fahnenstange in den Himmel. Doch der Weg zu einem neuen Fahnenmast gestaltete sich stets durchwachsen.

Im Jahr 2016 wurde über die Initiative des Bildungs- und Geselligkeitsvereins ein Fahnenmast errichtet, um bei entsprechenden Anlässen eine Fahne hissen zu können. Im Zuge der Aufstellung eines Verkehrszeichens wurde ohne Verständigung des Vereins der Fahnenmast entfernt.

„Ich habe im Namen des Bildungs- und Geselligkeitsvereins vergeblich versucht einen Ersatz dafür zu bekommen. Davon hat unter anderem auch der Friseur Herr Trella erfahren“, erzählt Vereinsobmann Helmut Zuschmann. Trella erklärte sich spontan dazu bereit in seinem Geschäft eine Unterschriftenliste aufzulegen, in der die Stadtgemeinde um einen Fahnenmast ersucht wurde. Um möglichst viel Aufmerksamkeit zu erregen, wurde die Auslage des Salons sogar mit der Ortsfahne geschmückt.

Ein langer steiniger Weg

Auch wenn insgesamt 119 Unterschriften gesammelt wurden, gestaltete sich die Umsetzung weiterhin holprig. Da beim Wildbachverbau vom Land NÖ beschlossen wurde, dass eine Seite der Mauer zum Weidlingbach saniert werden muss, konnte der Fahnenmast nicht an der bisherigen Stelle montiert werden.

Andere Aufstellmöglichkeiten, die technisch möglich waren, wurden wegen mangelnder Standfestigkeit nicht ins Auge gefasst. Ebenso musste der Mast, mit Rücksichtnahme auf die neue Mauer, fachgerecht montiert werden. Schließlich konnte eine angemessene Lösung gefunden werden, allerdings waren zu diesem Zeitpunkt die alten Fahnenstangen nicht mehr auffindbar.

Wo ist der alte Fahnenmast?

Nachdem der Mast abmontiert wurde, habe man die Stange zwischengelagert. Aufgetaucht ist jene aber nicht mehr. Ob der alte Mast verschwunden ist oder entsorgt wurde, bleibt weiterhin ein ungeklärtes Rätsel.

Für Zuschmann war es besonders wichtig, einen neuen Fahnenmast zu organisieren. Ab sofort kann die Weidlinger Fahne, eine Österreichfahne und eine Europafahne im Weidlinger Ortszentrum gehisst werden. Ortsvorsteher Trat und Vereinsobmann Zuschmann sind sich einig: Der Fahnenmast ist eine Tradition, die man bewahren sollte. Umso schöner ist es, dass dieser Brauch nun weiter fortgeführt werden kann.