Badespaß im Bezirk ist sicher. Am 29. Mai sperren viele Badebetriebe wieder auf, auch die Freibäder in Bisamberg und Stockerau. Im Gerasdorfer Badeteich kann ab dem 10. Juni wieder geplantscht werden.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 26. Mai 2020 (12:31)
Das Florian-Berndl-Bad in Bisamberg öffnet am 29. Mai wieder seine Pforten, ebenso wie das Stockerauer Freibad. Der Gerasdorfer Badeteich zieht am 10. Juni nach.
Archiv/Veronika Löwenstein

Das Florian-Berndl-Bad in Bisamberg öffnet wieder - zwar mit einigen Beschränkungen, dafür aber auch mit ein paar Zuckerln. Vorerst die schlechten Nachrichten: Die Sauna und das Hallenbad bleiben bis auf Weiteres gesperrt. „Lediglich Training auf gemieteten Bahnen wird möglich sein, nur so können wir die geforderte Maximalanzahl an Personen im Wasser im Hallenbad garantieren“, erklärt Geschäftsführer Ulf Seifert. 

Auch auf den Mund-Nasen-Schutz sollte man tunlichst nicht vergessen, der aber lediglich im Innenbereich, vor allem im Kassenbereich, verpflichtend ist. Offen ist noch die exakte Verordnung über die Abstandsregeln. So viel weiß Seifert aber schon jetzt: „Im Außenbereich werden sie sich an der Größe der Grünflächen orientieren, im Innenbereich an jener der Wasserfläche.“ Hier profitiert das Florian-Berndl-Bad von seinen großen Liegewiesen im Freien. Die Einhaltung der Abstandsregeln wird von den Bademeistern kontrolliert. 

Und jetzt zu den Goodies: Die Tickets werden billiger, mit sechs Euro für eine Tageskarte ist man schon dabei. Der Preis für den ermäßigten Eintritt beträgt jetzt drei Euro und gilt für Jugendliche und Pensionisten. Die beiden Bürgermeister der Eigentümergemeinden Christian Gepp (Korneuburg) und Günter Trettenhahn (Bisamberg) haben sich entschieden, nun auch die Studenten in diesen „ermäßigten“ Kreis aufzunehmen. Auch die Gastronomie „Sandburg“ wird am 29. Mai wieder geöffnet. Saisonkarten werden in sehr beschränkter Anzahl bis Donnerstag, dem 28. Mai, verkauft.  

Auch in Stockerau gelten Sondertarife 

Da auch im Freibad Stockerau nicht alle Bereiche im vollen Umfang genutzt werden können, wurden in der Gemeinderatssitzung vergangene Woche Sondertarife bei den Eintrittspreisen beschlossen. 

Für Kinder zwischen 0 und 6 Jahren ist ein Euro zu bezahlen, für Jugendliche von 6 bis 15 Jahre 2 Euro. Pensionisten, Lehrlinge, Studenten bis zum vollendeten 25. Lebensjahr, Präsenzdiener und Menschen mit Behinderung zahlen 3 Euro für den Eintritt, Erwachsene 4 Euro. Der Vorteil: Bei diesen runden Summen fällt zur Sicherheit der Besucher und des Erholungszentrum-Teams weniger Wechselgeld an. Saisonkarten werden heuer keine angeboten. 

Gerasdorf: Saisonkarten-Verkauf läuft

Aufgrund der Coronakrise wurde der Verkauf der Saisonkarten für den Gerasdorfer Badeteich verschoben und startete nun am 26. Mai im Rathaus. Er findet Dienstag und Freitag von 8 bis 16 Uhr statt. Die geplante Badeteichsaison ist von 10. Juni bis 30. September vorgesehen. 

Zur Vorbeugung gegen das Coronavirus und zum Schutz der Risikogruppe bietet die Stadtgemeinde den zusätzlichen Service an, Saisonkarten online zu bestellen. Diese können seit 20. Mai vorbestellt und bezahlt werden. Die digital georderten Saisonkarten werden per Post versendet oder können im Rathaus abgeholt werden. 

Die maximale Besucheranzahl am Badeteich wurde reduziert. Beim Erreichen der beschränkten Besucheranzahl von 1.000 Badegästen wird kein Zutritt mehr möglich sein, dies wird durch eine rote Fahne sichtbar.