Vermisstenfall Jenni: Mutter bittet um Mithilfe!. Die Wienerin Jennifer Scharinger wird seit über einem Jahr vermisst. Ihre Mutter appelliert jetzt an Spaziergänger in den Bezirken Korneuburg und Hollabrunn.

Von Veronika Löwenstein. Erstellt am 13. März 2019 (06:19)
privat
Jennifer Scharinger wird vermisst.

Seit 22. Jänner 2018 fehlt von der 22-jährigen Jennifer Scharinger jede Spur. Die Studentin war zuletzt in ihrem Wohnhaus in Wien-Brigittenau gesehen worden.

privat
Einen Tag vor ihrem Verschwinden zeigte Jennifer Scharinger ihre Mutter noch die neuen braunen Schnürstiefeletten. Diese trug die Studentin auch am Tag ihres Verschwindens, ebenso eine über die Hüfte gehende bräunliche Winterjacke. Die Mutter hofft jetzt auf Hinweise auf diese Kleidungsstücke.

Ihre Mutter Brigitta Scharinger hat jetzt über Facebook einen Aufruf gestartet, der sich vor allem an Bärlauch- und Schneeglöckerlpflücker im Raum Leobendorf, Stockerau, Ernstbrunn, Hollabrunn und entlang der Horner Bundesstraße richtet. In dieses Gebiet führt eine mögliche Spur in dem mysteriösen Vermisstenfall.

Sie bittet, dass Spaziergänger die Augen nach jenen Kleidungsstücken offenhalten, die die junge Frau am Tag ihres Verschwindens getragen hatte. Es handelt sich dabei um einen braunen Kapuzenanorak sowie braune Schnürstiefeletten der Größe 37 oder 38.

privat
Mit Jennifer ist auch eine braune Plüschdecke verschwunden.

Außerdem wird eine getigerte Plüschdecke vermisst, die ihr die Mutter für ihr Elektroauto gekauft hatte. „Vielleicht hat jemand schon früher etwas gefunden“, hofft Brigitta Scharinger auch auf kleine Hinweise. Auch falls jemandem Feuerstellen aufgefallen sind, ersucht sie, diese Beobachtung zu melden.

Die Polizei schließt ein Gewaltverbrechen nicht aus, ermittelt aber in alle Richtungen. Die Mutter ist überzeugt davon, dass ihre Tochter nicht mehr lebt. „Sie ist ganz sicher nicht abgetaucht“, betont sie im Gespräch mit der NÖN, „es war auch kein Suizid, da bin ich mir zu hundert Prozent sicher.“

Zwei gezielte Suchaktionen im Hollabrunner Wald blieben bisher erfolglos.

Die Mutter gibt die Hoffnung auf Hinweise nicht auf, damit sich das Schicksal ihrer Tochter aufklärt. Hinweise: Tel. 01/3131033130.